Aktuell, Live

Alle guten Dinge sind zwei – Honne in München

Simon & Garfunkel, Liam & Noel und ja, irgendwie auch Dieter Bohlen und Thomas Anders – manchmal braucht es zwei, damit’s musikalisch ne runde Sache wird. 1 + 1 = Duo und in diese Kategorie dürfen sich auch James Hatcher und Andy Clutterbuck von der Londoner Band Honne einreihen. Honne heißt auf Japanisch echtes, wahres Gefühl und das impliziert im groben auch die Inhalte ihrer Songs.

Schreiben die Medien über die zwei Briten, sprechen sie gerne von „Signature-Sound“, „üppig-nächtlichem Sound“ oder irgendeinem anderen crazy Sound. Keine Ahnung, was das heißen soll aber ich kann euch die Band trotzdem nur ans Herz legen.

Gerade jetzt, wo man eh eine gewisse Grund-Melancholie an den Tag legt, sind die Songs von Honne perfekt zum Schmusen, sich verlieben oder Babys machen. Ist man alleine, kann man sich herrlich in seiner Einsamkeit suhlen. Und jaja, ich weiß schon – single sein heißt nicht gleich unglücklich sein, aber keiner kann mir erzählen, dass er oder sie sich beim Anhören von Songs wie „Someone That Loves You“, „Coastal Love“, „Warm On A Cold Night“ oder „Good Together“  nicht manchmal wünscht, dass doch bitte auch mal jemand so schöne Liebeslieder für einen schreibt.

Also Freunde des gepflegten Synthie-Kuschelrocks – Karten kaufen und dann lasst und alle kollektiv dahinschmelzen. München und Berlin sind leider schon ausverkauft, dafür gibt’s für Hamburg (28.11.2016) und Wien (02.12.2016) noch Tickets!


In aller Kürze: 

Was? Honne

Wann? Donnerstag, 1.Dezember 2016

Wo? Muffatwerk, Ampere


Foto: William Coutts

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons