dialoogkreativ münchen
sponsored by DIALOOGKREATIV, tagebooks

Das DIALOOGKREATIV feiert den kompletten Juli niederländische Ideen im Forum Münchner Freiheit

Dialoogkreativ

Vom 02. - 28. Juli 2018 findet im Forum Münchner Freiheit eine neue Zwischennutzung statt. Die Regionen München, Amsterdam und Utrecht zeigen, was sie zu bieten haben.
Dialoogkreativ

Wer schon einmal in niederländischen Städten unterwegs war, sieht es auf den ersten Blick: Dieses Land ist voll von smarten Ideen für Design und vor allem Nachhaltigkeit.

Gut, dass letztes Jahr zwischen den Städten München, Amsterdam und Utrecht eine Kooperation mit dem Titel „Creative Embassy“ für den Bereich Kultur- und Kreativwirtschaft ins Leben gerufen wurde. Das erste Ergebnis namens DIALOOGKREATIV kann man ab dem 2. Juli für einen Monat im Forum Münchner Freiheit (in der Seitenpassage am nördlichen U-Bahnausgang) miterleben.

DIALOOGKREATIV: Was heißt das genau?

Es wird zum Beispiel um urbane Mobilität und Smart City gehen, um neue Wege für das Gesundheitswesen oder wie Digitalisierung helfen kann und darum wie Fashion & Design nachhaltig produziert werden könnte.

Das Programm ist voll mit jeder Menge Input zum Neudenken und Andersarbeiten. Zahlreiche niederländische Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen, wie die Hans-Sauer-Stiftung, stellen ihre Arbeit vor. Das Programm reicht von Workshops, Podiumsdiskussionen, Ausstellungen und Präsentationen.

„Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist, gerade in Städten, Treiber von Innovationsprozessen – und das nicht nur im technischen Sinne gedacht, sondern vor allem im inhaltlichen. Damit Urbanität belastbar und widerstandsfähig wird, braucht es eine gut aufgestellte Kultur- und Kreativwirtschaftsszene, die weiter und manchmal vielleicht gerade auch quer denkt.“, sagt Jürgen Enninger, Leiter Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft der Landeshauptstadt München.

Das Programm vom DIALOOGKREATIV:Wie wäre es beispielsweise mit…

1.Baue deinen eigenes Flaschen-Biotop mit Judith Baehner von Groenlab

Die Indoorpflanzen und Flaschengarten-Spezialistin Judith Baehner von ‚Het Groenlab’ gibt zwei Workshops, in denen du dein eigenes kleines Biotop in deiner Flasche bauen kannst.

Judith Baehner ist eine Pflanzenspezialistin und Pflanzenbuchautorin aus den Niederlanden. Sie teilt ihre Leidenschaft für Pflanzen in ihren Büchern, Artikeln für Magazine, Vorträgen und Workshops. Eines ihrer letzten Bücher ist ‚Groen in Glas’- ein Buch über Terrarien. Mit Leidenschaft und Wissen erkärt Judith, wie man sein eigenes Terrarium baut, wie es funktioniert und wie man es pflegt. Der Workshop kostet zwischen 40 und 65 Euro.

Anmelden kannst du dich hier.

2. Fahrrad Lab Workshop & Radlnacht am 6. und 7. Juli

Wusstest du schon: es gibt eine niederländisches Radkonsulat und auch sonst sind uns Metropolen wie Amsterdam in Sachen Radverkehr so einiges voraus.

Zum Beispiel gibt es die Initiative 50by30 der Amsterdamer Radorganisation BYCS
. Ziel ist es, dass 50 Prozent aller innerstädtischen Wege mit dem Rad zurückgelegt werden – und zwar bis 2030. Ein heheres Ziel, dessen Initiatoren man am 6. und 7. Juli bei Radtouren und Workshops kennen lernen kann. Wie nehmen sie München wahr und was kann in Sachen Infrastruktur fürs Rad hier noch getan werden. Im Anschluss geht es am 7. Juli auf die Radlnacht (Start am Königsplatz).

Mehr über diesen Workshop findest du hier.

3. Creative Transformation Government & Governance Workshop am 19. Juli: Warum Bürgerengagement wichtig ist 

Die Beziehung zwischen Regierung und Gesellschaft verändert sich. Immer mehr BürgerInnen engagieren sich und wollen eine aktive Rolle in ihrer Gemeinde und lokalen Regierung spielen. Ebenso ist die Bürgerbeteiligung ein heißes Thema in den lokalen Verwaltungen und wird zunehmend als Chance gesehen, unsere Städte gemeinsam zu gestalten.

Wie kann die lokale Regierung die Bürgerbeteiligung unterstützen? Und wie können Bürger stärker in lokale Governance eingebunden werden? Kann die Kluft zwischen Bürgerinitiativen und staatlichen Entscheidungsprozessen überbrückt werden?

Anmelden kannst du dich hier:

4. Nachhaltiges Modedesign aus den Niederlanden: der Inspired Concept Store

Loft cube concept store münchen

Design: Amber Ambrose Aurèle X Judith van Vliet. Photo: Melissa Houben. Styling: Willemijn BosA and Judith van Vliet for MODE

Im Rahmen dieser Kooperation DIALOOGKREATIV findet zeitgleich eine weitere Veranstaltung im Münchner Museumsquartier statt. Und zwar findet man im Loft Cube der Pinakothek der Moderne eine temporäre Fashion und Design Plattform namens „Inspired-Concept Store“.

Mode von jungen niederländischen DesignerInnen wartet darauf, in dem von Kuratorin Martiene Raven in Zusammenarbeit mit M-ODE Foundation Amsterdam und dem Centraal Museum Utrecht konzipierten „Inspired Concept Store“, neue Liebhaber zu finden. Wie wäre es zum Beispiel mit Schuhen inspiriert von dem niederländischen Maler Piet Mondrian, auf Recycling-basierte Jeans oder filigraner Fair-Trade Schmuck?

Zu Ehren der Vermeer-Präsentation ist zudem ein Kleid der niederländischen Modedesignerin Tess van Zalinge in der Alten Pinakothek zu sehen – ein Brückenschlag zwischen niederländischer Malerei und zeitgenössischem Design.

Pinakothek der Moderne: Loft Cube auf Seiten der Gabelsbergerstraße / Ecke Türkenstraße. Öffnungszeiten:
03.07.2018 – 28.07.2018, täglich 12:00 – 18:00 Uhr, Montags geschlossen, Donnerstags 12:00 – 20:00 Uhr.

Mehr Informationen zur Ausstellung gibt es hier.


Infos in aller Kürze:

Was? DIALOOGKREATIV
Wann? Vom 2. bis 28. Juli

Wo? Zwischennutzung Forum Münchner Freiheit des Kompetenzteams Kultur- und Kreativwirtschaft und im Loft Cube, Pinakothek der Moderne

Das Opening zu DIALOOGKREATIV findet am 02.07.2018 um 19:00 Uhr im Loft Cube/
Cafe Pinakothek der Moderne statt.

Mehr Infos gibt es hier  und hier
#creativeholland #creativemunich #dialoogkreativ

 

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons