tagebook des Feierwerks, tagebooks

Die auftrittslose Zeit nutzen mit den Digi-Workshops der Feierwerk Fachstelle Pop

Feierwerk

Die Feierwerk Fachstelle Pop hat dieses Frühjahr mit dem neuen digitalen Workshop-Programm jede Menge Tipps zu wichtigen Themen für Musiker*innen und Musikinteressierte auf Lager. Unter anderem Album-Release-Planung, DIY-Recording und Ableton Advanced sind die Schwerpunkte der spannenden Digi-Workshops im Rahmen der Go.Professional-Reihe.

Für wen sich die Workshops eignen und wie nützlich sie sind, verrät Lessa von der Fachstelle Pop:

Was genau ist das Workshop-Programm der Fachstelle Pop?

Jedes Jahr bietet die Feierwerk Fachstelle Pop ein umfangreiches Workshop-Programm für Musikinteressierte an. Das Kernstück dabei ist die Go.Professional-Reihe, die in Kooperation mit dem Verband für Popkultur in Bayern e.V. (VPBy e.V.), gefördert vom Kulturreferat der LH München und bayernkreativ, veranstaltet wird.
Hier können Musikbegeisterte, Musiker*innen, Veranstalter*innen und alle, die im weiten Feld der Popkultur aktiv oder daran interessiert sind, an Fortbildungsmöglichkeiten teilnehmen.
Es gibt immer wieder verschiedene Themen, wie beispielsweise aktuell „Wann macht ein Musikverlag Sinn?“ (13.04.), „Wie kommt meine Musik ins Radio?“ (27.04.), „Album-Release Planung“ (11.05.), „Ableton Advanced” (25.05.) oder „DIY-Recording im Proberaum“ (08.06.) mit wechselnden Dozent*innen, die in 2-3-stündigen Workshops die Inhalte vermitteln.

Brauchen junge Musiker*innen Vorkenntnisse für die Teilnahme oder ist grundsätzlich jede*r geeignet?

Grundsätzlich bieten wir verschiedene Workshops an. Bei den Levels „Kick-Off“ und „Basic“ sind keine Vorkenntnisse nötig. Das Level „Advanced“, zu dem zum Beispiel der „Ableton Advanced”-Workshop am 25.05. gehört, erfordert dagegen gewisse Vorkenntnisse.
Welcher Workshop welchem Level entspricht, steht immer dabei. Außerdem sind die „Advanced“-Workshops farblich gekennzeichnet.

Warum sind die Workshops sinnvoll für Musiker*innen?

In einem Musiker*innen-Leben gibt es sehr viele Themen, die relevant sind. Ob es die Frage ist, wie man sich am besten bei Veranstalter*innen bewirbt oder wie die Abrechnung bei der GEMA abläuft. Keiner erwartet, dass man gleich alles weiß, kann oder richtig macht. Einen anderen Job erlernt man ja auch nicht einfach so.
Und auch wenn die Informationsbeschaffung sicherlich einfacher geworden ist, so wird man doch oftmals mit sehr viel Input überflutet und es ist schwer abzuwägen, welche Quellen glaubwürdig sind. Daher macht es auf jeden Fall Sinn, sich diese Infos von Expert*innen zu beschaffen und sich weiterzubilden. Wir wollen die Musiker*innen dabei unterstützen.
Daher bieten wir neben persönlicher Beratung auch das Workshop-Programm an, bei dem sich Interessierte ganz nach ihren Wünschen und möglichen Wissenslücken noch genauer mit gewissen Themen auseinandersetzen können. Zudem nehmen sich all unsere Dozent*innen – wie beispielsweise Mario Radetzky von den Blackout Problems oder Vanessa Patrick von PULS / BR – auch immer gerne Zeit, um alle möglichen Fragen zu beantworten, auch wenn sie sich nicht direkt aufs eigentliche Thema beziehen.

Wird es auch Workshops vor Ort geben, wenn es wieder möglich ist?

Für die Workshops bis zum Sommer 2021 planen wir mit einem rein digitalen Angebot. Aber natürlich hoffen wir, dass wir auch bald wieder Workshops vor Ort organisieren können. Dort ist einfach die Möglichkeit, zusätzlich zu netzwerken und sich auszutauschen, viel größer. Dennoch hat auch die digitale Variante ihre Vorteile. Daher planen wir, in Zukunft gewisse Themen auch weiterhin digital anbieten zu können.
So oder so freuen wir uns aber darüber, dass trotz der aktuellen Lage so viele Leute mit Lust und Leidenschaft dabei sind und die auftrittslose Zeit nutzen, um ihre Interessen zu vertiefen oder einfach mal für zwei Stunden mit anderen Musiker*innen Zeit zu verbringen.

Workshop-Termine im Überblick

13.04.: Wann macht ein Musikverlag Sinn?, Dozent: Paul Marx (Musik ist Weltsprache / International Copyright Enterprise) 
27.04.: Wie kommt meine Musik ins Radio?, Dozentin: Vanessa Patrick (PULS | Bayerischer Rundfunk) 
11.05.: Album-Release Planung, Dozent: Mario Radetzky (Blackout Problems) 
25.05.: Ableton Advanced, Dozent: Rainer Hartmann (“Rainer von Vielen”)
08.06.: DIY-Recording im Proberaum, Dozent: Valentin Damjantschitsch (“The Prosecution”, Reh mit Rucksack Studio Regensburg)

Die Workshops finden jeweils von 19-22 Uhr statt.
Teilnahmegebühr: jeweils 17 Euro, mit Frühbucherrabatt 12 Euro
Anmeldung: beim Verband für Popkultur in Bayern e.V.

Weitere Infos zum Angebot der Feierwerk Fachstelle Pop gibt es auf fachstellepop.feierwerk.de.

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons