Lade Veranstaltungen

« All Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Zuhören! Installation mit Doris Dörrie @HFF München, Minna Thiel

Juli 7 - 14:00 - 20:00

Veranstaltung Navigation

Vom 5.-7. Juli 2020 möchte Autorin und Regisseurin Doris Dörrie, die an der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) München den Lehrstuhl Creative Writing innehat, gemeinsam mit einer Gruppe Filmstudent*innen: zuhören! So heißt die Installation, mit der Dörrie die Wiese vor der Filmhochschule und neben der Minna Thiel erneut kreativ bespielen wird, nachdem sie hier bereits vor einem Jahr ein gehäkeltes Plastik-Meer mit eingefädelten Geschichten ausgebreitet hat.

An allen drei Tagen jeweils von 14-20 Uhr sitzen Doris Dörrie sowie Student*innen und Mitarbeiterinnen ihres HFF-Lehrstuhls Creative Writing abwechselnd in einer Telefonzelle und werden zuhören! Eine weitere Telefonzelle ist offen für alle Menschen, die ihnen erzählen möchten, was sie in ihrem derzeitigen Alltag mit der Krise erlebt, was sie verloren und gewonnen haben. Worunter sie leiden, was sie vermissen, wovor sie Angst haben – und was sie vielleicht auch genießen, neu schätzen und kennengelernt haben.

Doris Dörrie: „Wir wollen von Angesicht zu Angesicht wirklich zuhören. Wenn wir momentan überhaupt Geschichten einzelner Personen und nicht nur Informationen und Berichte rundum Corona lesen und hören, dann aus der Presse und meist entweder von mehr oder weniger prominenten Personen oder Menschen, die momentan Besonderes leisten, systemrelevant sind und in den Medien oft zurecht als ‚Alltagshelden‘ bezeichnet werden. Das ist für mich erst der Anfang – da draußen sind noch unzählige weitere Geschichten so vieler Menschen, denen der neue Alltag mit Corona entweder zu schaffen macht oder ungeahnte neue Möglichkeiten öffnet, der ihnen Begegnungen erschwert oder sie neu definiert. All diesen Geschichten möchten wir vom HFF-Lehrstuhl Creative Writing zuhören! Denn Schreiben besteht zu 80% aus: zuhören!“

Geschrieben wird im Anschluss: Aus dem Gehörten der drei Tage sollen in einem begleitenden Seminar Texte werden. Die Telefongespräche werden nach vorheriger Einverständniserklärung der Erzähler*innen aufgezeichnet und später im Seminar transkribiert und zu Geschichten verdichtet. Doris Dörrie: „Gerade für junge Autor*innen ist das Hören alltäglicher Geschichten, die im Hier und Jetzt der Corona-Krise entstehen, von großem Wert. Denn sie sehen sich auch mit der Frage konfrontiert, worüber sie derzeit erzählen können und müssen. Ebenso wie mit der Frage, ob im nächsten Jahr dann plötzlich nur noch Filme, Serien und Bücher zu Corona entstehen – und wie sie sich erzählerisch dazu verhalten und positionieren.“

Die Teilnahme an zuhören! findet unter Einhaltung aller erforderlichen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie statt. Wer teilnimmt, verpflichtet sich, das vor Ort auch aushängende Hygienekonzept entsprechend zu befolgen. Personen, die als Erzähler*innen aktiv werden möchten, wenden sich an das Personal vor Ort und erteilen ihr Einverständnis am Mitschneiden des Gesprächs.

 

Details

Datum:
Juli 7
Zeit:
14:00 - 20:00
Veranstaltungskategorien:
, , , ,
Veranstaltung-Tags:
, , ,
Website:
https://www.hff-muenchen.de

Veranstalter

Hochschule für Fernsehen und Film (HFF)
Website:
www.hff-muc.de

Veranstaltungsort

Hochschule für Fernsehen und Film (HFF)
Bernd-Eichinger-Platz 1
80333 München,
+ Google Karte
Simple Share Buttons
Simple Share Buttons