tagebook von Heppel & Ettlich, tagebooks

Generationenkomplott – Kann denn Jubeln Sünde sein?

1411_Generationenkomplott

Frauen unter Hitler. Rechtsextremismus und Frauen ist offiziell kein Thema. Der Einfluss der Frauen in der rechtsextremen Szene wurde damals wie heute allerdings unterschätzt. GenerationenKomplott begibt sich auf eine Zeitreise in die Anfänge der NS-Zeit.

Zynisch, geistreich und persiflierend schaffen sie mit Originaltexten, Liedern und Musik Momentaufnahmen der Zeit. So begegnen sie als alte und junge Frau in der ‚Ära‘ des Volksempfängers der „rassisch hochwertigen Frau“, der „Heldenmutter“, der „rassistischen Emanze“ und dem „Mutternutztier“. Es entsteht eine Collage, die Täterinnen und Opfer sichtbar macht.

Zurück im Heute fragen sich die alte und die junge Frau: Wie ist es dem NS-Regime gelungen, Millionen von ganz normalen Frauen, Müttern, Arbeiterinnen und Akademikerinnen für sich zu gewinnen? Waren die alle so viel dümmer als wir?

Texte, Textmontage, Performance: Gisela E. Marx
Klavier, Akkordeon, Performance: Dorrit Bauerecker
Regie und Lichtdesign: Karla Leisen

Reservierung unter brigitte.schurer@fes.de oder per Fax 089/515552-44

Präsentiert vom BayernForum der Friedrich-Ebert-Stiftung

14.11.2013 | Theater Heppel & Ettlich  |  Beginn 19:00  |  Einlass 18:00  |  Eintritt 5,- Euro

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons