Leben

Gerüche aus der Kaffeeküche

Sarah Weiß

Sie konnte auch nach mehreren Semestern Studium der Literaturwissenschaft nicht davon überzeugt werden, ihren Wohnsitz auf dem Land aufzugeben und in die Stadt zu ziehen. Das hält sie aber nicht davon ab, frei nach dem Motto »Sarah Weiß Bescheid« trotzdem über München zu schreiben.
Sarah Weiß

Die Selbermacher

„Wir machen alles selber“ erklärt mir Kristina, eine der beiden Inhaberinnen der Kaffee Küche in Haidhausen. „Naja, fast alles.Bei Croissants und Brezen tun wir uns etwas schwer.“ Aber der Rest in der vollen Theke komme aus eigener Produktion. Kuchen, Torten und anderes Gebäck, Müsli, Obstsalat, Quiches, Suppen, Salat – alles wird in der angrenzenden Küche frisch zubereitet. „Dabei versuchen wir sehr regional und saisonal einzukaufen. Im Winter gibts es dann eben keine Obsttorten.“ Auf die freue sie sich jetzt aber schon besonders: „Frische Erdbeeren sind einfach der Wahnsinn.“

Kafeeküche Außenansicht

In der Zwischenzeit müssen sich die Gäste aber noch mit Wintergemüse zufrieden geben – oder eine der hausgemachten Fruchtmarmeladen probieren, die die beiden selber einkochen. Die können sich die Kunden zum Frühstück aufs Brot schmieren und auch kaufen. „Die freuen sich total, wenn sie den Geschmack mit nach Hause nehmen können.“ Außerdem sei das Marmeladekochen eine gute Möglichkeit zur Resteverwertung. „Die Sachen sind ja nicht schlecht, nur weil sie einen Tag alt sind. Wir versuchen, nichts wegzuschmeißen.“

Mit Müll hat die Kaffee Küche insgesamt ein Problem. Auch auf die Coffe-to-go Wegwerf-Kultur haben Kristina und ihre Kollegin Natalie keine Lust. Jeder, der seinen eigenen Becher mitbringt, um ihn mit Kaffee befüllen zu lassen, spart bei seinem Einkauf 50 Cent. „Espresso to go machen wir von Haus aus nicht. Den trinkt man so schnell, dafür brauche ich keinen Becher zu verschwenden“, sagt Kristina. Der Kaffee kommt mehr oder weniger von um die Ecke: Die Kaffeerösterei Emilo produziert in Berg am Laim. „Unser Obsthändler ist auch gleich die Straße runter. Zum Großteil kaufen wir regionales Obst und Bioware.“ Auch die Milch ist Bio und der Hafer fürs Müsli. „Unsere Eier sind zwar nicht zertifiziert, aber sie kommen definitv von glücklichen Hühnern“, sagt Kristina. „Die sind von einem Bauernhof bei mir Daheim in der Nähe von Bad Tölz.“ Da könne sie jederzeit selbst überprüfen, ob Haltung und Fütterung für sie akzeptabel sind.

Kafeeküche Kristina Schwarzkopf

Seit dem 8. November betreiben die beiden Mädels ihren Laden. Kennen gelernt haben sie sich in einer Kletterhalle, in der sie beide arbeiteten. „Ich hab dort während dem Studium gejobbt, Natalie war damals meine Teamleiterin“, erzählt Kristina. Sie selbst hat sich mit der Kaffee Küche einen Traum erfüllt. „Schon als Kind wollte ich immer eine Eisdiele haben.“ Deshalb hat sie im Sommer 2013 angefangen Nägel mit Köpfen zu machen und Natalie mit ins Boot geholt.  Natalie ist gelernte Hauswirtschafterin und hat in der Anfangsphase das Zepter in der Küche geschwungen und die anderen Mitarbeiter eingelernt, Kristina hat sich als Rechenzentrum etabliert und kümmert sich um die Buchhaltung. „Mein Papa ist Berater für Hotelerie und Gastronomie, der hat uns viel geholfen.“

Kafeeküche Produktauswahl

Mittlerweile arbeiten zwölf Leute im Café. Kristina, Natalie und eine Festangestellte schmeißen größtenteils den Laden, einige Servicekräfte unterstützen sie dabei. Gute Stimmung liegt Kristina besonders am Herzen: „Ich habe oft genug unter blöden Chefs gearbeitet, bei uns soll das anders sein.“ Nur so könne die Zusammenarbeit auf Dauer funktionieren und was die Dauer angeht, treten die beiden in große Fußstapfen. Die Dame, die die Räumlichkeiten vor ihnen gemietet hatte, übernahm sie bereits von ihren Eltern und betrieb dort über 30 Jahre lang ein italienisches Eiscafé, bevor sie den Laden aus Altersgründen aufgab. „Ihr werdet der Kummerkasten für eure Kunden werden“, prophezeit sie den beiden – wahrscheinlich aus eigener Erfahrung. Einige Kunden aus dieser Zeit besuchen die Kaffe Küche tatsächlich immer noch, obwohl das Klientel im ehemaligen Eiscafé deutlich älter war als jetzt. Kristina ist von der Zusammensetzung ihrer Gäste positiv überrascht worden: „Unsere Besucher waren von Anfang an bunt gemischt. Junge Mütter sitzen mit ihren Kindern zwischen Studenten und Senioren.“ Besonders diese hielten sehr an ihren Ritualen fest. „Wir haben einen Herren, der sitzt immer am gleichen Platz. Wenn der besetzt ist, wechselt er sofort dahin, sobald er wieder frei ist.“

Kafeeküche Ofen

Für die Zukunft planen sie weitere Specials wie Bandabende oder eine Wiederholung ihres ersten Osterbrunches. „Der ist super bei den Leuten angekommen“, freut sich Kristina. Und jetzt wo es auf den Sommer zugeht, verlängert die Kaffee Küche ihre Öffnungszeiten, damit die Gäste hier auch Abends ihren Feierabendwein genießen können.

 

Kaffee Küche, Weißenburger Straße 6

Öffnungszeiten
Dienstag, Mittwoch: 7:00 – 20:00
Donnerstag, Freitag: 7:00 – 22:00
Samstag: 9:00 – 22:00
Sonntag: 9:00 – 20:00

Montag Ruhetag

 

 

Kafeeküche Sitzecke

Fotocredit: Sarah Weiß

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons