Aktuell, Good Luck, Kultur, Was machen wir heute?

Happy Birthday, M94.5!

Gloria Grünwald

Gloria ist ein Münchner Kindl, das leider kein Bayrisch sprechen kann. Hört, macht und schreibt gerne über: Musik.
Gloria Grünwald

So alt und doch so jung geblieben. Die Kollegen des Münchner Radiosenders M94.5 feiern am 15. Juli ihren 20. Geburtstag. Und schmeißen für sich und für euch eine große Party in den Kammerspielen.Auch wir von MUCBOOK lassen uns diese Party natürlich nicht entgehen. Und das solltet ihr auch nicht! Aber wer oder was wird eigentlich gefeiert? Für alle, die M94.5 (noch) nicht kennen, sei euch der Sender hier kurz vorgestellt:

M94.5, was ist das?

Als Aus- und Fortbildungskanal (afk) hat sich M94.5 seit seiner Gründung 1996 zu einer festen Einrichtung in der Münchner Medienlandschaft etabliert. M94.5 ist gleichzeitig Spielwiese und Ausbildungsstätte: das Programm wird von jungen Leuten, hauptsächlich Studenten, gestaltet, die sich als Radioredakteure, Reporter und Moderatoren ausprobieren wollen. So manch einer entdeckt hier seine große Leidenschaft für den Hörfunk. M94.5 war und ist für viele Sprungbrett für eine Karriere in Radio, TV oder anderen Medienbereichen. Besonders beliebt bei den Münchnern ist M94.5 aber für sein ausgefallenes Musikprogramm. Hier läuft abseits der Mainstream Charts ein bunter Mix aus nationalen und internationalen Indie Bands und lokalen Newcomern.

Was geht ab am 15. Juli?

An diesem Abend lädt euch M94.5 in die Kammerspiele ein, um dort mit der gesamten Redaktion, den M94.5 Hörern und einem nicht unspektakulären Band Line Up zu feiern. Drei junge Newcomer und ein Urgestein der Hamburger Schule sind gebucht. Könnte ziemlich nice werden!

Monday Tramps

Den Abend eröffnen die Monday Tramps aus München. Vor knapp einem Jahr haben die vier Jungs ihr Debütalbum „When Days Turned Hollow“ rausgebracht und damit bewiesen, dass authentischer Britrock-Sound durchaus auch aus Bayern kommen kann. Die Jungs klingen dabei nicht etwa wie ein schlechter Abklatsch von The Strokes, The Kooks und Co., mit denen sie oft verglichen werden, sondern verleihen ihrer Musik mit einem extra Schuss Rock’n‘Roll und der Stimme von Sänger Tom Appel eine ganz eigene Note.

Kytes

Der zweite Act des Abends ist ebenfalls eine junge Band aus München. Nach einem erfolgreichen Marketing-Coup im letzten Jahr (neuer Bandname, neues Label, neues Image) starten Michael Spieler, Timothy Lush, Kerim Öke und Thomas Sedlacek als Kytes gerade richtig durch. Ihr tanzbarer Indie Pop mit viel Synthesizer, Mitsing-Melodien und eingängigen Gitarrenriffs blieb auch im Mainstream nicht lange unbemerkt. Ein großer Mobilfunkanbieter verwendete die Single „On The Run“ in einem TV Werbespot. Auch einen Ausflug über den großen Teich zum South By Southwest Festival in Austin durften die Kytes schon unternehmen – eine echte Ehre für eine Band aus Deutschland. Trotzdem sind Kytes am Boden geblieben und haben im Kasseler Indie Label Lichtdicht Records (Home of Milky Chance) den richtigen Partner gefunden. Ein Album soll auch bald kommen – nach dem Festivalsommer.

Drangsal

Das Hypebarometer steigt im Verlauf des Abends weiter an, wenn Max Gruber alias Drangsal die Bühne betritt. Der Berliner sorgte im April mit seinem vom 80er New Wave und Neue Deutsche Welle inspirierten Debüt „Harieschaim“ in der deutschen Musikpresse für Aufsehen. Wenn man sich die Platte anhört, vergeht kein Moment, in dem man nicht an große Namen von damals wie The Cure, The Smiths oder Depeche Mode denken muss. Inhaltlich erzählen seine Songs von Abgründen der menschlichen Seele: Grusel, Sex & Gewalt, Mord. Trotzdem steht die düstere Atmosphäre in keinem Widerspruch dazu, dass die Musik von Drangsal für die Tanzfläche gemacht ist. Eines ist klar: dieser junge Mann hat noch viel vor. Jetzt aber erst mal Konzerte, Konzerte, Konzerte. Am 15. Juli dann zum ersten Mal auch in München.

Die Sterne

Die Band aus Hamburg wurde besonders in den 90ern als Neuzugang der sogenannten Hamburger Schule gefeiert. Ihr spezieller Klang zwischen Indie Rock und NDW und die deutschen Texte mit Protesthaltung haben Die Sterne über die Jahrzehnte zu echten Klassikern gemacht. Mit M94.5 verbindet sie eine ganz besondere Freundschaft. Als der Kanal 1996 auf Sendung ging, eröffnete der Sterne-Song mit dem passenden Titel „Stell die Verbindung her“ das Programm. Auch nach fast 25 Jahren Bandgeschichte machen Frank Spilker, Christoph Leich und Thomas Wenzel immer noch gemeinsam Musik. Und bis heute haben Bands wie Die Sterne mit ihrer Musik das alternative Musikprogramm von M94.5 mitgeprägt. Welchen besseren Headliner gäbe es also für die Geburtstagsfeier? Richtig, keinen.

 

Wie könnt ihr dabei sein?
Der Vorverkauf ist gestartet und man munkelt, dass man bei diesem Line-Up lieber nicht zu lange warten sollte mit dem Ticketkauf. Aber das beste kommt jetzt: Mucbook schickt einen glücklichen Gewinner plus Begleitung für umsonst zur großen M94.5 Geburtstagssause: wir verlosen 1×2 Tickets. Was ihr tun müsst, um zu gewinnen? Klickt euch rein auf unsere Facebook Seite und gebt dem Beitrag dort ein Like und kommentiert, welche/n Freund/in ihr gerne mitnehmen würdet. Viel Glück!

In aller Kürze:
Was? 20 Jahre afk M94.5 – Laut Indie Stadt
Wann? 15.07.2016, 20:00 Uhr
Wo? Münchner Kammerspiele, Falckenbergstraße 2, 80539 München
Tickets? Für 25 € im VVK, z.B. hier.

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons