Aktuell, Kultur, Was machen wir heute?

Ist denn wirklich alles Liebe? Find es raus bei Chefket im Ampere am 1. Oktober

2018 erschien Chefkets drittes Album „Alles Liebe“ (Am Ende des Kampfes). In diesem besinnt sich der Musiker erneut auf das Persönliche und die Liebe: Ehrliche und intime Momente seines Lebens thematisiert er in diesem einnehmenden, aber dennoch positiven Album.

Chefket erkennt, dass dies in einem oftmals sehr materialistischen Musikgeschäft nicht selbstverständlich ist. Sein wichtigster Bezugspunkt in „Alles Liebe“ ist immer eine andere Person, das Denken, Handeln und Reflektieren im Mikrokosmos der Zweierbeziehung.

Wo du stehst

„Wo du stehst (…) egal woher du kommst, egal wohin du gehst (…) Da wo du stehst, ist es heller“. In dieser Songzeile kann man Chefkets gewonnene Erkenntnis nachempfinden. Gerade als Musiker muss man sich und sein Dasein in der Wechselwirkung mit dem Umfeld und der Gesellschaft definieren. Genau das scheint Chefket gelungen zu sein.

Seine Identität als Deutscher mit türkischen Wurzeln, als Einzelgänger im anonymen Berlin, als Rapper und Sänger in einer angespannten Szene – letztendlich als Şevket Dirican innerhalb einer komplexen Gesellschaft. In „Alles Liebe“ tritt die Gesellschaft wieder in den Hintergrund und Chefket stellt den Menschen selbstbewusst nach vorne.

Raum für das Menschliche

Erst durch das 2015 erschienene Album „Nachtmensch“, welches es in, die Top Ten der Charts schaffte, erlebte Chefket das Gefühl, auf sicherem Boden zu stehen. Die Texte des gebürtigen Heidenheimers drehten sich zwar auch schon früher um das Thema Liebe. Eine Leichtigkeit im Umgang damit erfuhr Chefket allerdings erst, nachdem er mit 23 Jahren nach Berlin zog und dort sein Glück als Musiker versuchte.

Er zog von Cypher zu Cypher und jobbte sich von Tresen zu Tresen, fühlte sich verloren und verkopft zugleich. Unverzichtbar und prägend zugleich war diese Zeit für den Menschen und Künstler Chefket, der in seinem neuen Album wieder Raum für das Menschliche lässt.

Eine Mischung aus Rap und Soul

Nicht nur als Support von Größen wie Marteria, Jan Delay, Samy Deluxe oder Clueso überzeugt Chefket, auch Solo mit seiner Mischung aus Rap und Soul weiß er, wie er das Publikum mit seinen besonderen Entertainer-Fähigkeiten begeistern kann. Endlich ist Chefket zurück! Mit allem was ihn bewegt und was ihn ausmacht.


In aller Kürze:

Was? Chefket „Alles Liebe“ (Nach dem Ende des Kampfes) Tour 2018

Wann? 01.10.2018; 19 Uhr

Wo? Ampere (Zellstraße 4, 81667 München)

Wieviel? € 27,15 (Tickets gibt’s hier)


Beitragsbild: © Muffatwerk

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons