Live

Jazzachse New York-Berlin

Christina Maria Bauer

Ich bin freiberufliche Journalistin und Autorin, schreibe insbesondere zu Jazz, Musik, Kultur, Natur, Psychologie, Gesundheit und Gesellschaftsthemen. Mehr Infos:
https://www.torial.com/christina-maria.bauer
autorincmb.blogspot.de
Christina Maria Bauer

Letzte Artikel von Christina Maria Bauer (Alle anzeigen)

Mit 26 hat Jazzsaxofonistin Charlotte Greve schon einen interessanten musikalischen Weg hinter sich. Die aktuelle Etappe, die Debut-LP „Wood River“ ihres gleichnamigen, neuen Quartetts, stellt die aus Berlin stammende Wahl-New Yorkerin am 05. Februar im Jazzclub Unterfahrt vor.

 

Wood River (Bild: Charlotte Greve/Jazzclub Unterfahrt)

Wood River (Bild: Charlotte Greve/Jazzclub Unterfahrt)

Mit von der Partie sind in dem Anfang 2014 in New York gegründeten Ensemble Gitarrist und Komponist Keisuke Matsuno, Bassist Simon Jermyn sowie Schlagzeuger Tommy Crane. Greve selbst ist außer am Saxofon auch am Keyboard und mit Stimme zu hören. Das Quartett präsentiert getragene, atmosphärische und bisweilen melancholische Kompositionen. Mit ihrem Lisbeth Quartett hat Greve in den letzten Jahren bereits drei Alben veröffenlicht. Für „Constant Travellers“ erhielt sie 2012 den ECHO Jazz als nationale Newcomerin des Jahres. Sie konnte zudem bereits so manche andere Auszeichnung einheimsen, etwa bei Jugend jazzt und Jugend musiziert.

Charlotte Greve – Wood River, Jazzclub Unterfahrt, Do, 05.02. um 21.00 Uhr (Einlass 19.30 Uhr). Eintritt: €18,00 (für Clubmitglieder 50% ermäßigt).

Ähnliche Artikel

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons