tagebook von MUCBOOK Clubhaus, tagebooks

KLAPPE DIE ZWEITE: TRICKFILM – ASTA VON UNGER & ANNIKA SCHOEMANN

MUCBOOK Clubhaus

Am 30.09. 2020 stellen Asta von Unger und Annika Schoemann ihr neues Kunstprojekt im BREAKOUT vor. Wir haben uns ein wenig mit ihnen unterhalten, um mehr über sie und ihr Projekt herauszufinden.

1. Long story short: Euer Projekt in einem Satz erklärt.
Let’s talk about time – Malerei & Neons von Asta von Unger, Trickfilmfolien und Hintergründe aus den 90er Jahren und Städtebau und Soziologie der Zukunft – alles in einem Kunstprojekt.

2. Warum braucht die Welt euer Projekt?
Zum Perspektivwechsel, zum Anschauen, zum Lachen und zum Diskutieren.

3. Welches Erlebnis hat euch dazu inspiriert, eure Idee in die Tat umzusetzen?
Die immerwährende Auseinandersetzung mit Kunst treibt uns, Asta als Künstlerin und Annika als Kuratorin an – unser erstes gemeinsames Projekt fiel direkt in die COVID-19 Zeit und ein völliger anderer Prozess kam ins Rollen…sehr spannend, flexibel, kreativ.

4. Was ist neu, anders und einzigartig an dem Projekt?
Eine Bespielung von eher schwierigen Räumen für die Kunst, One-on-one Interventionen und Talks mit den Besuchern, grenzüberschreitende Auseinandersetzung von Kunst, Coaching, Trickfilm, Design und Soziologie.

5. Wie viel Zeit habt ihr in das Projekt investiert?
Seit Anfang des Jahres sind wir dran und bestimmt noch bis Ende 2020 oder durch eine Filmdokumentation und Katalogdruck noch darüber hinaus.

6. Was ist euch besonders wichtig?
Neue Sichtweisen und humorvolle Ansätze: was kann Kunst gerade in schwierigen Zeiten sein und welches Potential steckt in Co-Kreativität.

7. Wen oder was unterstützt ihr?
Künstler aus München & die Kulturszene

8. Was machst du, wenn du nicht an deinem Projekt arbeitest?
Mehr Kunstprojekte für Galerien und Institutionen, Art Coaching für Unternehmen.

9. Was liebt ihr an München besonders?
Zwischen Gemütlichkeit und Grantltum unglaublich schöne Orte gleich Schatzkästchen zu entdecken und gleichzeitig der Natur so nahe zu sein!

10. Wenn euer Projekt eine Person wäre, wie wäre diese Person?
Ziemlich bunt, schillernd, abgründig geheimnisvoll, smart und äußerst charmant.

11. Eure Infos im Netz?
Instagram @astavonunger @schoemannannika​

12. Ein Song, den ihr mit eurem Projekt verbindet:
Nicht einer – viele: J.S. Bach: die Kunst der Fuge, Liam Gallagher: Shockwave, case/long/veirs: atomic number​

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons