tagebook von MUCBOOK Clubhaus, tagebooks

Lockdown Light – Zeit für deinen eigenen Urban Jungle

MUCBOOK Clubhaus

Während draußen das letzte Grün von den Bäumen verschwindet, haben wir uns aufgrund der aktuellen Lage und dem Lockdown Light wieder ins Homeoffice begeben. Unser Breakout Clubhaus, von dem aus wir normalerweise arbeiten, haben wir bereits letztes Jahr mit Pflanzen vom Seebauer Gartencenter ausgestattet und so mitten im Hauptbahnhofviertel unsere eigene grüne Wohlfühloase geschaffen. Damit wir unseren Urban Jungle auch im Homeoffice nicht missen müssen, haben wir uns von Seebauer beraten lassen, welche Pflanzen für welches Homeoffice gut eignen. Die wichtigsten Tipps und Tricks, was du bei der Auswahl deiner Zimmerpflanzen beachten solltest, haben wir zusammengefasst:

1. Lichtverhältnisse abchecken

Damit das Personal bei Seebauer dich optimal beraten kann, solltest du dir vor deinem Besuch überlegen, welche Spots in deiner Wohnung du mit Pflanzen ausstatten möchtest. Direkte Sonneneinstrahlung, Tageslicht oder doch eher dunkel bei dir? Die Zimmerpflanzenabteilung in deinem Seebauer Gartencenter hat genug Auswahl um das Beste aus deinen Lichtverhältnissen heraus zu holen

2. Grüner Daumen oder doch eher blutiger Anfänger?

Falls du bisher wenig Erfahrung mit der Pflege von Zimmerpflanzen hast, starte vielleicht mit ein paar Sukkulenten. Sukkulenten brauchen wenig Pflege. Sie tanken Wasser auf Vorrat auf und können somit auch lange Trockenheitsperioden überstehen. Der Name stammt übrigens von dem lateinischen Wort sucus = Saft oder succulentus = saftreich. Diese Zimmerpflanzen sind besonders robust. Sie vertragen, anders als einige andere Zimmerpflanzen helles, direktes Sonnenlicht auf der sonnigen Fensterbank. Zwischen den einzelnen Wassergaben muss das obere Substrat vollständig austrockenen und im Winter genügt eine Portion Wasser im Monat (am besten trotzdem alle 7 bis 10 Tage die Erde auf Trockenheit prüfen). Die Seebauer Zimmerpflanzen-Abteilung bietet dir eine ständige Auswahl von rund 20 verschiedenen sukkulenten Pflanzenarten an – dazu noch 15 verschiedene Kakteen.

3. Zier- oder doch eher Nutzpflanzen?

Dass Zimmerpflanzen gemütlich wirken und einen Raum optisch aufwerten, ist die eine Seite. Aber wusstest du, dass sie durch das absorbieren von Schadstoffen auch das Raumklima verbessern? Falls dir das an guten Gründen für Zimmerpflanzen noch nicht reicht, wie wäre es dann mit einer „echten“ Nutzpflanze? Aloe Vera Pflanzen zum Beispiel werden nicht nur zur Verbesserung der Luft und als Raumdeko verwendet, sondern auch als grüne Hausapotheke. Bei Insektenstichen, Herpes, Schnitt- und Schürfwunden, Sonnenbrand und anderen Verbrennungen einfach eines der fleischigen Blätter kappen und mit der Schnittstelle die Haut betupfen. Als Standort bevorzugt sie zwar einen trockenen, warmen und hellen Platz, kommt jedoch ebenso gut mit Halbschatten zurecht.

Falls du auf der Suche nach noch mehr Tipps für deine Zimmerpflanzen bist, schau doch einfach mal auf der Website oder in deinem Seebauer Gartencenter vorbei, das Team vor Ort berät dich gern.

Beitragsbild: © Gartencenter Seebauer

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons