tagebooks, Uncomfort Me

Popcorn und Pflaumen: Das passiert, wenn du mit Tierfotos sprichst

Uncomfort Me

Belinda und Pezi von uncomfortme.de fordern sich besonders gerne gegenseitig heraus und bringen einander in Situationen, die außerhalb ihrer Komfortzone liegen.  Von einem Dinner in the dark über eine 6-stündige Salsa-Challenge, bis hin zu einer Kuschelparty mit Wildfremden- die beiden lassen sich eigentlich auf alles ein. Nach den Abenteuern schildern sie getrennt von einander das Erlebte auf ihrem Blog und können die jeweils andere Geschichte ebenso erst nach Veröffentlichung lesen.

Dieses mal waren die beiden bei einem Seminar mit dem vielversprechenden Namen „Tierkommunikation“.

Popcorn und Pflaumen

Eine Stunde später sitze ich vor einem Foto eines Katers. Bolle (so heißt der Kater) schaut stolz in die Kamera. Ein bisschen von oben herab. Ich mache mir Notizen… Immer wieder nehme ich „Verbindung“ zu Bolle auf. „Popcorn!“ Wie aus dem nichts schreit dieses Wort in meinem Kopf. Ich habe keine Ahnung wo es herkommt und will es schon bei Seite schieben, notiere es dann doch… ich halte mich an den Leitfaden und stelle eine Frage nach der anderen. Komisch – Pezi macht sich keine Notizen – sie schaut mich an und schüttelt immer wieder, fast unmerklich den Kopf. Ihre genervte, schlaffe Haltung lässt nichts Gutes erahnen, dabei hat sie doch das Foto von „Tante Erna“ bekommen, eine ganz hübsche Katze! Da wird ihr doch was einfallen! Ich mache mich nun von allen Gedanken frei und stelle meine Antennen auf Empfang, so zumindest besagt es die Anleitung! Mein Schwatz mit Bolle nimmt unwillkürlich seinen Lauf. Ok, zugegeben ich hab mich etwas hinreißen lassen… Wer kann da schon widerstehen?

Ich: Hallo, wir werden uns heute unterhalten. Ist das OK? Wie gehts dir so? Irgendwas spannendes passiert in deinem Leben?
Bolle: Ich habe was im Keller angestellt!
Ich: Aha, cool! Was denn?
Der eingebildete Pascha antwortet mir nicht (Das solle man respektieren). Der Leitfaden besagt nun die nächste Frage zu stellen:

Ich:  Und was frisst du so?
Bolle:
Katzensticks!
Das ist eindeutig, ok.

Die ganze Geschichte lest ihr auf uncomfortme.de!


Anmerkung der Redaktion: Dieser Artikel erscheint im tagebook, einer Kategorie, die unsere Partner nutzen können, um neue Ideen und Inspirationen in Blog-Beiträgen vorzustellen.

Beitragsbild: ©giphy.com

Ähnliche Artikel

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons