Aktuell, Münchenschau, Stadt

Tramrundfahrt durch die Kaufingerstraße

Die Kaufingerstraße – die Flaniermeile für die, die sich das schnelle Schnäppchen auf der Maximilianstraße nicht leisten können. Wer will schon auf der Maximilianstraße einkaufen? Ständiges Ein- und Aussteigen vor den Vier Jahreszeiten und dazu donnert noch alle paar Minuten die Tram vorbei.

Da lobe ich mir doch die Kaufingerstraße: Die Einkaufsmeile ist so angelegt, dass sich täglich zigtausende Menschen vor den Schaufenstern der einschlägigen Modeketten auf und ab schieben können. Dass dort Autos entlang fahren könnten, oder gar die Tram, ist aus heutiger Sicht undenkbar. Auch in der Sendlinger Straße fahren und parken sie mittlerweile nicht mehr. Dadurch entsteht eine ganze Menge mehr Platz, der von Shoppingwütigen genutzt werden kann.

Aber zurück zur Kaufingerstraße…

Was heute undenkbar wäre (befahrene Straßen statt Menschenmassen), war bis vor noch gar nicht allzu langer Zeit Alltag. Rund ums Rathaus quetschten sich Autos, Fahrräder, Tram und zwischendrin noch die Fußgänger. Die Erklärung der Innenstadt zum verkehrsberuhigten Bereich führte unter den Münchnern sogar zu großen Protesten – man wolle ja nicht, dass die Stadt wie ausgestorben wäre, wenn dort niemand mehr verkehrte.

Aus heutiger Sicht unvorstellbar! Der Bahnverkehr verläuft unterirdisch und selbst Fahrradfahrer haben tagsüber nichts dort verloren. Von einer ausgestorbenen Fußgängerzone sieht man heute keine Spur.

Was für uns unvorstellbar ist, kann man sich einfach auf youtube ansehen.

Hier beispielsweise Aufnahmen der Tramlinie quer durch die Innenstadt:

Von dort aus führte eine Linie auch hinunter zur Ludwig- und Leopoldstraße, was heute von der U3 und U6 erledigt wird (zugegebenermaßen aber leichter vorzustellen ist).

Zusatz: Die Kaufingerstraße trägt einen der ältesten Straßennamen Münchens, sie war schon ca. 1300 als Choufringerstraße bekannt und wurde 1316 das erste Mal so urkundlich erwähnt. Später war sie ein Teil der Salzstraße, die von Salzburg bis in die Schweiz führte.

Spätestens pünktlich zur Weihnachtszeit zeigt sich wieder, dass die Kaufingerstraße ohne Verkehr alles andere als ausgestorben ist.


Beitragsbild: © wikipedia/Monster4711

Sophia Hösi

Obligatorische Redaktionsschwäbin (wir sind überall)
Wahlmünchnerin seit 2013, zu finden irgendwo zwischen Ostbahnhof und Sendlinger Tor, wahrscheinlich an der Isar.
Sophia Hösi
No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons