Live

Sie leuchtet! Mine in München!

Ursula Liepelt
Letzte Artikel von Ursula Liepelt (Alle anzeigen)

MINE2013_01-46

„Was ist denn das für eine Frau?“, habe ich mir beim ersten Mal gedacht. Was hat die denn für eine Riesenbrille auf, aber wie bewegt sich die so toll am Keyboard und was hat sie für eine glasklare feste Stimme? Sie sang „Nachts sind wir grau“ auf dem PULS Festival 2014. Aber sie ist gar nicht grau – sie leuchtet!  Sie ist laut und leise, klar und unklar, ihre Texte sind offen und voller Rätsel zugleich. Der Stil wird als „akustische Popmusik mit einem bisschen Folk und ein paar Spritzern Elektronik und Jazz“ bezeichnet.

Mine ist aber vor allem eine Meisterin der feinen Effekte und der ganz genauen Arrangements. Sehr stark von der Minimal Music beeinflusst, kommt es ihr darauf an, „dass man die einzelnen Gewürze herausschmeckt“ (Interview PULS 2014). Klitzekleine Klackergeräusche, die in einem weiter ticken und komischerweise Glücksgefühle auslösen. Oder das Aussetzen des Halls, kurz bevor der Refrain von  „Und der Mond lacht über uns“ in einen pompösen Schluss übergeht. Das ist wie ein kurzes, aber überlebensnotwendiges Atemholen vor einem großen Sprung.

Durch die ständige Wiederholung motivischer und rhythmischer Zellen entsteht ein Sog, der aber oft in einem harmonischen Trugschluss endet. Dort bleibt alles in der Schwebe, trägt uns weiter, führt uns irgendwie in Sicherheit.  Diese und viele andere Gefühle löst Mines Musik bei mir aus. Wenn es ihr passt, setzt sie ein Heer aus Streichern erst 4 Takte am Ende einer Nummer ein, – „erst das macht ihr Stück so krass“ (Puls Interview 2014).

Yes, genau so ist es. Mine zähmte 2013 nach einem erfolgreichen Crowdfunding Projekt 45 Musiker und insgesamt 70 Mitwirkende für ein Popkonzert, begeisterte diese für ihren Stil und erlebte die Erfüllung ihres Traums.
Sie hat mit fünf Jahren ihren ersten Gesangswettbewerb gewonnen, mit 20 entschieden, dass Musik eine große Rolle in ihrem Leben spielen soll, studierte Jazz und Gesang an der Musikhochschule Mainz und der Mannheimer Musikakademie. Sie hat ein großes Herz und den Mut, es mit ihrer Musik und in ihren Texten nach außen zu tragen.

Am 24.Mai kommt sie zum sechsten Mal nach München. Gelegenheit nicht verpassen! Hingehen!

Wo? STROM, Lindwurmstr. 88, 80337 München
Wann? 24.05.2015, 20:00 Uhr
Wie? Hier geht’s zu den Tickets.

Fotocredit: Simon Hegenberg

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons