Kultur, Live

Sizarr – Eine Geschichte vom Erwachsenwerden

Lena von Holt

Sizarr_Pressefoto2

Mit ihrem Debutalbum Psycho Boy Happy haben Philipp, Fabian und Marc bereits international ein Zeichen gesetzt. Nach drei Jahren folgt nun ihr zweites Album Nurture, welches die SPEX mit großen Worten wie „erwachsen und standbewusst“ lobt. Am nächsten Samstag, den 11. April kommt das Trio nach München ins Strom.

„Welche Teile machen den fertigen Menschen aus?“, fragt Sänger Fabian Altstötter im Interview mit Puls und erklärt, dass der Name ihres neuen Albums für den Prozess der Menschwerdung steht. „Nurture“ – auf Deutsch Erziehung – prägt uns Menschen neben biologischen Veranlagungen wie nichts Anderes. Familienurlaube, Schulzeit, die erste große Liebe – Erfahrungen machen uns zu dem, was wir heute sind.

Genauso ist auch die dreiköpfige Band aus der Pfalz auf ihrem Weg des Erwachsenwerdens von verschiedenen Faktoren beeinflusst worden. Nachdem die Band in ihren jungen Jahren bereits in ganz Europa als Vorgruppe für Musikgrößen wie Woodkid, Vampire Weekend oder den Editors auftrat, auf dem Melt- und dem Berlin-Festival spielte und zu guter Letzt eine Plattenvertrag bei Sony einkassierte, sieht man der ursprünglich aus der Provinz stammenden Band gar nicht mehr an, dass sie das kleine süddeutsche Landau ihre Heimat nennen. Erfahrungen wie diese haben dazu beigetragen, dass Ihre Sounds eingängiger, ernster und reifer geworden sind.

Aufregend, vielseitig und komplex – Eigenschaften, die ihren von Pop und Elektronik gefärbten Songs bereits in den Anfangsjahren auszeichneten und ihrer Musik einen einmaligen Sound verliehen, ist Sizarr jedoch treu geblieben. Das kann man auch in den Songs ihres neuen Albums hören:

Timesick

Scooter Accident

Was? Sizarr
Wann? Samstag, 11.04. 2015, 21 Uhr
Wo? Strom
Wie? Tickets gibt es für 18 Euro, z.B. hier: http://www.muenchenticket.de/guide/tickets/vp2l/Sizarr.html

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons