Aktuell, Kultur, Was machen wir heute?

Soul aus dem hohen Norden – D/troit aus Kopenhagen

Motown lässt grüßen: Wer diesen genialen Sixties-Sound mag, kommt an der Kopenhagener Band D/troit und ihrem Retro-Soul-Style nicht vorbei. Die exzellente Live-Band präsentiert ihr Debütalbum „Soul Sound System“, das beim dänischen Indie-Label „Crunchy Frog“ erschienen ist.

Kein geringerer als Gabe Roth, dessen Band „Dap-Kings“ entscheidend zu dem Sound des Amy Winehouse-Klassikers „Back to Black“ beigetragen hat, beriet die Dänen bei ihrem Album. Der Mix, den er dem Titel-Song „Soul Sound System“ verpasst hat, bringt eine wunderbar frische Brise in das Stück. Kein Wunder – für seine Zusammenarbeit mit Amy Winehouse hatte Roth einen Grammy als Toningenieur gewonnen.

Vom Floorfiller bis zur Ballade

D/troit mischt die typischen Bläser-Sätze und Backing-Vocals des Soul mit modernen Elementen. Heraus kommt dabei ein erdiger, wuchtiger und kratziger Sound, dem die Stimme von Toke Bo Nisted seine Charakteristik gibt. Der Gitarrist Klaus Højbjerg, Bassist Jackie Larsen, Keyboarder Mads Jensen und Stefan Cannerslund Andersen am Schlagzeug können alles: vom Floorfiller bis zur Ballade, vom wuchtigen Soul-Band-Sound bis hin zu reduzierten Schlägen.

Motown ist auch in Dänemark

Der Name ist Programm – Motown war und ist nach wie vor in Detroit beheimatet und die Band ist eine Hommage an die goldene Zeit des Soul. Wer auf James Brown oder Charles Bradley steht, sollte D/troit nicht verpassen. Sie werden das Orangehouse zum Kochen bringen mit ihrer Mischung aus 60er und 70er Sound sowie R’n’B, die alle Soulfans mitreißen wird.


In aller Kürze:

Was? D/troit
Wann? 23.2.18, Einlass 19.30 Uhr
Wo? Orangehouse (Feierwerk)
Wieviel? 13 EUR + Gebühren, Tickets hier


Beitragsbild: © Bix / Propeller

 

 

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons