Stadt

Tag 3: Auf den Spuren von Olympia

Hakan Tanriverdi

7212_Logo transparent430

Heute ist Halbzeit beim Blogprojekt „Olympia 7212 – eine Spurensuche“. Seit Montag sind wir, 15 Schüler der Deutschen Journalistenschule, auf der Suche nach Ãœberbleibseln der Olympiade ’72 in München.

Schnell durften wir feststellen: Von Olympia ist noch jede Menge zu sehen!
So traf Franziska den Sportseelsorger Karlheinz Summerer, der 1972 die Trauerfeier für die ermorderten israelischen Sportler ausrichtete. Trotz der schrecklichen Ereignisse blieb seine Begeisterung für Olympa, der 78-Jährige ist heute immer noch mit seinem Rollator im olympischen Dorf anzutreffen.

Tim schaffte hingegen mit Photoshop eine Vermischung der Olympiaansichten von ’72 und heute. Täglich ist er auf der Suche nach neuen Motive von den Spielen damals, die er dann im gleichen Winkel abfotografiert und zusammenfügt.

Olympia damals und heute in einem Bild

Olympia damals und heute in einem Bild

Verena versuchte bei einer geführten Tour durch den Olympiapark in Anbetracht von miefigen Herrenumkleiden und grasgrünen Stadionsitzen endlich das athletische Gefühl in sich zu entdecken – bisher noch recht erfolglos, aber sie hat ja auch noch zwei Tage Zeit.

Martin ist hingegen bereits jetzt begeisterter Sportler. Deshalb erklärte er sich schnell zu einem Selbstversuch bereit: Er will mit dem Fahrrad die alte olympische Distanz der Marathonläufer nachfahren. Ob er es schafft, trotz Fahrrad, allerdings mit mehr Verkehrt als ’72 die Läufer zu überholen lest ihr heute Abend auf
www.klartext-magazin.de/olympia

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons