Aktuell, Kultur, Was machen wir heute?

Ein ganzes Festival an einem Abend – Die Tour Of Tours kommt ins Ampere

Lukas von Stein

Lukas von Stein ist freier Filmemacher und Autor.
Am liebsten schreibt er über Kultur und Politik.
Er mag Worte lieber als Waffen, ist ungeduldig und hält die Zeit für einen unbesiegbaren Gegner.
Lukas von Stein

Letzte Artikel von Lukas von Stein (Alle anzeigen)

Wenn Musiker sich finden, zusammenwirken und ergänzen, dann werden sie Teil von etwas Größerem. Eine Art Symbiose, die viel mehr ist als die Summe ihrer Einzelteile.

Um dieses Gefühl geht es bei der Tour Of Tours. Es ist nicht einfach nur ein Konzert, es ist ein Erlebnis.

Es war Magie

Die Tour Of Tours – dahinter stecken Honig, Tim Neuhaus, Town Of Saints, Jonas David und Ian Fisher & The Present. Sie alle sind seit Jahren befreundete Musiker. Sie kennen die Songs der jeweils anderen und haben bereits früher zusammen gespielt. Als sie im Jahr 2012 zum ersten mal alle gemeinsam auf der Bühne standen, passierte es.

Es war Magie. Es war pure Freude. Beim Absacker danach meint jemand: „Hey, das funktioniert. Das sollten wir öfter machen!“

Mini-Festival an einem Abend

So ein nächtlich-euphorischer Beschluss ist schnell gefasst und am nächsten Morgen schnell vergessen. Nicht in diesem Fall. Etwas über zwei Jahre hat es gedauert, bis sie auf ihre erste Tour Of Tours gingen. Jetzt wiederholen sie das erfolgreiche Experiment. Es ist wie ein Mini-Festival in einem Abend.

In fünf Duos spielen die einzelnen Acts ihre Sets, hier und da werden sie von den anderen unterstützt. Da sind Honig und Tim Neuhaus, mit ihrem modernen, eingängigen Folk-Pop á la Mighty Oaks. Dieser klare Gesang und dieser treibende Beat, das passt gut.

Die Musik umspült einen wie eine freundliche Welle, manchmal überschwänglich, manchmal melancholisch.

Town Of Saints kommen da schon etwas rockiger daher, ihr Sound klingt wie ein Mischung aus Indiefolk und Punkpop. Irgendwie haben die Niederländer einen angenehm rebellischen Vibe. Ähnlich ist das bei Singer/Songwriter Jonas David, wenn er sein gefühlvollen Texte mit herrlich brüchiger Stimme zum Besten gibt.

Magie in der Gruppe

Auch wer eher auf klassischen Folk steht, kommt auf seine Kosten. Ian Fisher & The Present machen das einfach wie früher: Gitarren und Stimmen, die wunderbar harmonieren.

Der Abend ist abwechslungsreich, denn jeder hat seinen eigenen Sound, aber irgendwie treffen sie sich dann doch alle. Wenn die Musiker gegen Ende des Abends als „Supergroup“ auf der Bühne stehen, im mehrstimmigen Chor singen, wenn sie tanzen und sich gegenseitig mit begeisterten Blicken befeuern, dann geht es nicht um Genres, sondern um ein Gefühl. Die Einfachheit, die Gemeinschaft, die ehrliche Absicht.

Das ist die Magie.


In aller Kürze:

Was? Tour of Tours

Wann? Mi, 28.2.18, Einlass 19.30 Uhr

Wo? Ampere

Wieviel? 24 € VVK, Tickets hier


Beitragsbild: © Tour of Tours via Twitter

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons