tagebook von MUCBOOK Clubhaus, tagebooks

Triff Erika von whatsnext. und finde deinen Traumberuf

MUCBOOK Clubhaus

An dieser Stelle präsentieren wir dir immer wieder kreative Köpfe, die bei uns im Coworking-Team sind. Heute erzählt uns Erika von whatsnext. über ihr Projekt und warum Berufsorientierung extrem wichtig für den Lebensweg und die Karriere ist.

Long story short: Dein Projekt in einem Satz erklärt.

Unser Sozialunternehmen whatsnext. bietet individuelle, praxisorientierte und vor allem bezahlbare Berufsorientierung für Schüler, Studenten & Berufsstarter. 

Warum braucht die Welt dein Projekt? 

Individuelle Berufsorientierung findet in Schulen immer noch viel zu wenig statt. Das fängt schon bei der Auseinandersetzung mit individuellen Stärken, Werten & Vorstellungen an – leider ist da meistens Fehlanzeige. Am Ende leiden darunter, wie so oft, die Schwächsten im System: die Schüler & Studenten, die von zu Hause wenig finanzielle, emotionale, praktische oder akademische Unterstützung erhalten können. Das bestärkt die bestehende Chancen-Ungleichheit: 79 % der Kinder aus Akademikerfamilien schaffen den Sprung an eine Hochschule. Dem gegenüber stehen 27% der Kinder, bei denen beide Eltern keinen Hochschul-Abschluss haben. Genau diese Ungleichheit wollen wir durchbrechen (SDG #10). Denn junge Menschen, die in ihrem eigenen sozialen Umfeld keinen persönlichen Kontakt zu Ärzten, Anwälten, Selbständigen oder auch Künstlern haben, entscheiden sich deutlich seltener für diese Berufe. whatsnext. setzt genau hier an: wir vermitteln jedem jungen Studien- oder Berufsstarter einen Gesprächspartner aus dem eigenen Wunschberuf, unsere sogenannten Berufs-Insider. In einem persönlichen Telefonat können sie alle Fragen rund um Berufseinstieg, Arbeitsalltag, Anforderungen, Gehältern, Entwicklungsmöglichkeiten, etc. besprechen. So können falsche Berufsbilder oder Irrglauben schon in einem kurzen Gespräch ausgeräumt und die Passung des Berufs mit den eigenen Stärken und Vorstellung überprüft werden. Zusätzlich bieten wir kostenlose Tipps und Materialien rund um die Berufsorientierung, sowie günstige, individuelle Video-Coachings an, übrigens auch für Berufstätige. 

Welches Erlebnis hat dich dazu inspiriert, deine Idee in die Tat umzusetzen? 

Ich wusste lange Zeit selbst nicht, was ich nach dem Abitur machen soll. Ich komme aus einer Nicht-Akademiker-Familie und bin zwischen zwei Kulturen aufgewachsen. Obwohl ich mich länger mit der Studien- und Berufsfindung beschäftigte, konnte ich mir unter vielen Studiengängen und Berufen oft nichts Genaues vorstellen. Daher probierte ich während des Studiums mit ca. 10 Praktika und Werkstudentenjobs unterschiedlichste Berufsfelder und Arbeitsplätze aus, wie Musikverlag, Entwicklungshilfe, Auswärtiges Amt, Strategieberatung und verschiedene Konzerne. Ich war „Generation Praktikum“ durch und durch! So hatte ich schon immer das Bedürfnis jungen Menschen bei Ihrer Studien- und Berufsfindung zu helfen und meine Erfahrungen weiterzugeben. 

Wirklich ausschlaggebend war dann ein Berufsorientierungs-Wochenende, das ich vor ca. 2 Jahren für meinen damals 18-jährigen Cousin aus Berlin organisierte. Er kommt ebenfalls aus einer Nicht-Akademiker Familie, stand kurz vor dem Abitur und konnte mit einem Studium nichts anfangen. Ich besuchte mit ihm zwei unterschiedliche Arbeitsplätze (eine Produktionsfirma und einen großen Versicherungskonzern) und Universitäten und lud viele Freunde ein, die von ihren Werdegängen erzählten. Am Ende hatte er seine Scheu abgelegt, fragte meine Freunde proaktiv nach ihren Berufen und hatte ein gutes Gefühl dafür bekommen, wie es ist, zu studieren und seine Berufsfindung selbst in die Hand zu nehmen. Heute studiert er im 4. Semester BWL und ist damit sehr zufrieden. Dieses Erlebnis wollte ich in ein „einfaches Berufsorientierungs-Konzept für jedermann“ umwandeln, testete länger verschiedene Formate und daraus entstanden dann unsere Berufs-Insider-, Coaching- und Berufsberatungs-Angebote. 

Wie kann man dich finden und erreichen?

Du findest uns auf unserer Website: www.whatsnextforyou.de Hier kannst du einerseits unsere Coachings und Berufs-Insider Gespräche buchen und bekommt Zugang zu unseren kostenlosen Tipps und Ressourcen, die wir kontinuierlich ausbauen und aktualisieren. Am Besten meldest du dich für den Newsletter an, dann informieren wir dich über alle neuen Tipps, Infos und Angebote. 

Auf Instagram posten wir außerdem regelmäßig spannende Tipps und Inspirationen rund um Berufsberatung und -orientierung und stellen unsere Berufs-Insider mit ihren Berufen und persönlichen Tipps vor. 

PERSÖNLICHE ERFAHRUNGEN/TIPPS

Was sind deine persönlichen Hacks und Fails als Gründer*in?

Ich habe zwei Sparring-Partner, mit denen ich regelmäßig strategische Themen oder Herausforderungen für meine zwei Unternehmen diskutiere. Das ist enorm wertvoll und hilft mir, mich immer wieder zu fokussieren und aus dem operativen Dschungel herauszunehmen. Das ist nicht einfach nur ein Erfahrungsaustausch bei einem Kaffee, sondern ein richtiger Regeltermin. 

Ich habe gelernt, wie wichtig es ist mit den richtigen Leuten zusammenzuarbeiten und hier keine großen Kompromisse einzugehen. Das habe ich anfangs zu locker gesehen und das führte dann zu großer Kundenunzufriedenheit und emotionalem Frust. 

Wie überwindest Du täglich deinen inneren Schweinehund, um Schritt für Schritt deinem Ziel näher zu kommen?

Ich strukturiere mich jeden Morgen und definiere, welche Themen für den Tag am wichtigsten ist. Das gleiche ich regelmäßig mit meinen Zielen ab, damit ich sie nicht aus den Augen verliere. 

COWORKING/SELBSTSTÄNDIGKEIT

Warum bist du Coworker*in/Mieter*in im MUCBOOK Clubhaus? 

Ich finde das Konzept der Co-Working Zwischennutzung von MUCBOOK toll. Die Räume sind pragmatisch praktisch und gleichzeitig kreativ, die Co-Worker sehr durchgemischt. Und die Räumlichkeiten sind extrem zentral und nicht so durchgestylt und glatt wie in manch anderen Spaces. 

Selbstständigkeit in München: Was ist die größte Herausforderung?

Die Bürokratie ist vermutlich überall in Deutschland eine Herausforderung, aber einfach mal Starten ist hier immer noch schwierig. In München speziell sind es natürlich die Mieten für (zentrale) Arbeits- oder Workshopräume und auch die Löhne für Mitarbeiter aufgrund der hohen Lebenshaltungskosten. Auch Dienstleistungen sind hier teurer als in anderen Städten. Da landet man schnell bei sehr hohen Fixkosten. 

Die Münchner Start-Up-Szene braucht mehr Unterstützung. Wie kann die deiner Meinung nach aussehen?

Generell finde ich, dass in München schon recht viel für Startups angeboten wird. Potenziale gibt es sicher beim Bürokratieabbau, damit sich Startups auf ihr eigentliches Geschäft konzentrieren können. Stärkere Vernetzung zwischen den Startups, aber auch mit jeweils relevanten Unternehmen, Institutionen, Einrichtungen, etc. Eine stärkere Unterstützung von Startups, die versuchen gesellschaftliche Herausforderungen zu lösen und nicht nur eine neue Technologie voranbringen möchten. 

Welche Münchner Start-ups inspirieren Dich?

Kuchentratsch, Bits&Pretzels, ProGlove 

Neben dem MUCBOOK Clubhaus: Dein Lieblingsort in München?

Immer wieder gerne die Dachterasse im Vorhoelzer Forum. Zum Arbeiten und Kaffee trinken setze ich mich gern auch ins Kitchen2Soul in Neuhausen.

+++ Verlosung +++

Haben wir dein Interesse geweckt? Sprich mit jemandem aus deinem Traumberuf! Wir verlosen eine Berufs-Insider-Vermittlung für dich oder jemanden in deinem Umfeld. Dabei kannst du der Person unverbindlich alle Fragen, die du hast, stellen und Einstiegsmöglichkeiten, Anforderungen, Arbeitsalltag, Gehälter und Entwicklungsmöglichkeiten besprechen. Hinterlasse dazu einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag oder dem passenden Facebook-Post. Ausgelost wird am Donnerstag, 7. Mai.
Hinweis: das Berufs-Insider Gespräch ist nur für Berufsstater, also Schüler, Studenten, Azubis, etc., nicht für bereits Berufstätige.


Beitragsbild: © whatsnext.

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons