Aktuell, Münchenschau, Stadt

Über den Dächern der Stadt: Bald eröffnet das Hi-Sky-Riesenrad im Werksviertel

Am 14. April tritt das größte mobile Riesenrad auf dem Werksviertel Mitte voraussichtlich seine Jungfernfahrt an. Ab dann kannst du 365 Tage im Jahr für 14,50 Euro von 10 bis 22 Uhr einen einmaligen Blick über die Stadt genießen. Eine normale Fahrt wird circa 30 Minuten dauern (für MünchnerInnen soll es übrigens zwei Euro Rabatt bei Vorlage des Personalausweises geben).

Samstags hat das Hi-Sky-Riesenrad sogar bis 24 Uhr geöffnet, du kannst dann also bei Nacht nochmal ein ganz anderes Bild von München bestaunen.

Achtung, Schwindelgefahr!

Du solltest allerdings keine Höhenangst haben, wenn du in eine der 27 Gondeln steigst: Das Hi-Sky München ist mit fast 80 Meter Höhe das größte mobile Riesenrad der Welt. Als Vergleich: Die Türme der Frauenkirche sind beide ca. 98 Meter hoch. Von dort aus hast du also bestimmt einen einzigartigen Blick auf des Geschehen der Stadt.

Optimaler Ausblick mit Panorama-Gondeln und Picknickkorb

Bei der Konstruktion der Gondeln wurde selbstverständlich an alles gedacht: Die Schiebetüren sind aus Glas, die großen Scheiben reichen bis zum Boden und es wurde grundsätzlich versucht, auf Streben zu verzichten. Somit steht deinem Blick auf die Stadt nichts mehr im Weg.

Riesenrad

In jeder Gondel haben zudem 16 Personen Platz und zudem befindet sich ein höhenverstellbarer Tisch in jeder Gondel für zusätzlichen Komfort. Die Gondeln sind außerdem beheizt, du musst also keine Angst haben, dass dir während der 30-minütigen Fahrt die Zehen einfrieren.

Neben einer einfachen Fahrt, kannst du auch verschiedene Erlebnispakete buchen. Bis jetzt sind die zwei Pakete „Hi-Sky Minga“ und „Monaco“ geplant. Bei der 60-minütigen Fahrt kannst du entweder mit bayerischen oder italienischen Spezialitäten deinen Ausblick über den Dächern Münchens genießen. Allerdings musst du hierfür bei einem Preis von 180 Euro für zwei Personen schon etwas tiefer in die Tasche greifen. (München eben!)

Mobile Riesenräder braucht die Stadt!

RiesenradZwei Jahre lang hast du ab Mitte April die Möglichkeit, eine Fahrt mit dem Hi-Sky-Riesenrad anzutreten. Danach soll nämlich, an der Stelle wo zukünftig das Riesenrad stehen wird, mit dem Bau des neuen Konzerthauses für das Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks begonnen werden.

Geplant ist allerdings, dass das Riesenrad wieder in München aufgebaut werden soll. Nach einer neuen Fläche wird bereits gesucht. Man darf also weiterhin gespannt sein, welche Ausblicke sich einem noch durch das Hi-Sky-Riesenrad eröffnen werden.

Die Betreiber überzeugen zusätzlich durch nachhaltige Konzepte

Mit gutem Beispiel ist die Planung für das Riesenrad auch in Sachen Nachhaltigkeit vorangegangen: Der Strom, der das Riesenrad antreibt, wird nachhaltig gewonnen, zusätzlich wird die Abwicklung der Ticketkontrolle elektronisch erfolgen, um auf den unnötig produzierten Müll durch gedruckte Tickets zu verzichten.


In aller Kürze:

Was? Hi-Sky Riesenrad

Wo? Werksviertel im Münchner Osten

Wann? Eröffnung voraussichtlich am 14. April, dann jeden Tag von 10 – 22 Uhr, Samstags bis 24 Uhr

Wie viel? 12,50 Euro (für MünchnerInnen) a 30 Minuten


Fotos: © OTEC Maurer SE / Marco Eisenack

No Comments

Post A Comment

Das Heft über „Wohnen trotz München“

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons