Mucbook: Unterwegs durch München mit No
Tagebook NOA, tagebooks

Unterwegs durch München mit NOA

Tagebook Archiv

Hier findet ihr die verschiedenen Tagebooks aus den vergangenen Jahren.
Tagebook Archiv

Der Markt an veganen und vegetarischen Lebensmitteln boomt. Doch viele davon sind mit Zusatzstoffen versehen, es ist zu viel Salz und zu viel Fett drin, und das Label „vegan“ schreckt den Normalverbraucher von vorhinein ab. Trotzdem ist der Wunsch beim Verbraucher da, sich gesünder zu ernähren, bewusst und nachhaltig. Dem kommen immer mehr Marken nach. Eine davon ist NOA. Seit Juni gibt es die junge Marke offiziell im Handel. Insgesamt vier Produkte gibt es aktuell: pflanzliche Aufstriche, die man aufs Brot aber auch zum Dippen und Kochen verwenden kann. NOA hatte ein paar Blogger dazu eingeladen, die Marke und die pflanzlichen Aufstriche bei einer Tour durch München vorab schon kennenzulernen und vor allem ausgiebig zu verkosten. Wir waren für euch dabei.

Meet & Greet mit NOA

Bohne-Paprika, Linse-Curry, Hummus Natur und Hummus Kräuter – das sind die vier Sorten der rein pflanzlichen Aufstriche von NOA, die uns erwarten. So bunt wie ihre Produkte, so bunt ist die Mischung an Bloggern, die NOA ins H´Otello / B´01 am Isartor eingeladen hat. Foodblogger, klar, aber auch Mami- und Städteblogger sind dabei. Menschen, die gerne neue Produkte ausprobieren, die sich bewusst ernähren, oder einfach mal schnell was Gutes essen wollen. Schnell wird klar, dass mit den geladenen Gästen auch die  Zielgruppe abgedeckt ist, die das Unternehmen anspricht: Männer und Frauen, die weniger Fleisch essen möchten, Sportler, die sich eiweiß- und proteinreich ernähren möchten, Flexitarier, Vegetarier und natürlich Veganer, aber auch Menschen mit Unverträglichkeiten, und so wird ganz selbstverständlich auch glutenfreies Sandwich serviert. Bei einer kurzen Produkteinführung erfahren wir, dass die Dips mit maximal zehn Zutaten hergestellt werden, wobei durch die Auslobung „Ohne Gentechnik“ auch viele Bio-Rohwaren eingesetzt werden. Zudem sind sie glutenfrei. Natürlich, originell und authentisch lautet das Motto. Die Basis der Dips bilden Kichererbsen, Linsen und Kidneybohnen, bei Bohne-Paprika und Linse-Curry kommt Quinoa hinzu. Fertigmischungen sind tabu, der Produktionsprozess ist so schonend wie möglich, damit der volle Geschmack der Rohstoffe erhalten bleibt.

Mucbook: Unterwegs durch München mit Noa

Für alle Gelegenheiten

Wir machen uns bei lecker belegten Sandwiches selbst einen Eindruck davon. Vorab für uns zubereitet wird klar, wie gut sich die Produkte für einen schönen Abend mit Freunden eignen, ohne dass jemand lange in der Küche stehen muss. Denn wir quatschen, essen und trinken, als wären wir bei Freunden im Wohnzimmer.

Schließlich geht es weiter zum Sport, und auch danach erwarten uns die Dips zur Stärkung. Mit Gemüsesticks und als Smoothie serviert gelangen wir mit NOA wieder zu Kräften und machen uns schließlich in Rikschas auf zu einer kleinen Stadttour durch München. Wer sich schon mal gefragt, wie es ist, in einer Rikschas durch die eigene Stadt gekarrt zu werden: Es ist großartig! Die Tour endet an der Isar, uns erwartet ein wunderbares Picknick mit Obst, süßen Muffins und herzhafter Pizza, in die, natürlich, die Produkte gewandert sind. Immer wieder steht die Kombinierfähigkeit der NOA-Produkte im Mittelpunkt und die vielen Möglichkeiten, selbige zu genießen. So richtig klar ist mir das tatsächlich erst hinterher geworden.

Abends schließlich erleben wir in der Kochwerkstatt Iunu, dass sich mit den Noa-Produkten ein wunderbares Menü zusammenstellen lässt.

 

Mein Fazit: Ich liebe die Entwicklung, die gerade am Foodmarkt entsteht. Neue, nachhaltige Produkte werden entwickelt, viele setzen auf Regionalität bei den Zutaten (wo es möglich ist), achten auf den Verzicht von unnötigen Zusatzstoffen und kreieren einen gesunden Lifestyle drumherum, ohne missionieren zu wollen. Gerade Letzteres ist besonders bei veganen Produkten der Fall und schreckt einfach ab. Selbst mich, die ich gerne ab und an bewusst vegan esse. Deshalb schätze ich es umso mehr, dass es immer mehr Produkte gibt, die anders damit umgehen. NOA z.B. spricht von „rein pflanzlich“.
Lecker sind alle vier Aufstriche, variabel im Einsatz und überzeugend im Geschmack. Probiert es selbst mal, meine Empfehlung dafür habt ihr.

 

 

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons