Kultur, Live

Von wegen Weltuntergangsstimmung!

Letzte Artikel von Ramona Drosner (Alle anzeigen)

musi

Wenn heute Abend alles Alte zu Ende sein soll, wird es höchste Zeit Neues zu entdecken. Zum Beispiel neue Musik von blutjungen Künstlern. Beim Highlight im Feierwerk.

Wieder hat Amadeus Gregor Böhm von Flowerstreet-Records neue Perlen der Musikszene für uns auf die Bühne geholt. Diesmal:

1. Native Elephant: Eigentlich ein kleines Atom im weitläufigen Kosmos elektronischer Musik. Und gleichzeitig riesengroß. Mit besonderer Affinität zu James Blake und dem intellektuellen Anspruch in George Orwells Worten zu texten. Seine Musik siedelt sich irgendwo zwischen Intelligent Dance und leichtem Dubstep an. Aber hört am Besten selbst:
Native Elephant – The Call [Live Mix]

2. Die Mustard Tubes: eine Indie-Rock Band. Sie kombinieren gewitzt Chor- und Streicher-Arrangements mit Synthesizer und Club-Sounds. Absolut tanzbar. Heißt es zumindest auf der Feierwerk Website.

The Mustard Tubes – Das Portrait

Und 3. Purple Sounds: Sie reisen extra aus unserem Nachbarland in die Hansastraße an. Die Sternchen der Österreicher Indie-Szene. Mit ihrer EP „Valium“ tauchen sie in fremde Sphären ein und bringen die Bühne mit schwungvollen Rhythmen zum Beben:
Purple Souls – High Life

HEUTE
Highlight im Feierwerk
Hansastraße 39-41
ab 21 Uhr
Eintritt 6 Euro

Foto: Nathalie Rüther / jugendfotos.de

1Comment

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons