Live

Wiener Schmäh im Theater

Letzte Artikel von Manuel Liebig (Alle anzeigen)

_MSC7426

Mit „aug in aug – zahn in zahn“ präsentiert das Theater „Die Blaue Maus“ eine Wiener Nummern-Revue mit Kasper & CO. Jeden Mittwoch bis Samstag, 17. Dezember sowie am 30. Dezember und Silvester mit anschießender Feier. Im neuen Jahr: jeweils Mittwoch bis Samstag. Der Vorverkauf läuft.

Die „Wiener Gruppe“ – bestehend aus Friedrich Achleitner, H. C. Artmann, Konrad Bayer, Gerhard Rühm und Oswald Wiener – begann im konservativen Wien der 1950er Jahre mit Sprache und Musik zu experimentieren und eine erweiterte Poetik zu erproben. Bald sprengte sie den engen Kunstbegriff der Nachkriegsjahre, deren Politik sie als „makaberes kasperltheater“ empand, und leitete eine ästhetische Revolte ein. Der Proklamation des „poetischen Actes“ folgten Manifeste und Happenings im öffentlichen Raum. Das Unbehagen, das die jungen Künstler gegenüber dem gängigen Kulturbegriff empfanden, fand seinen Ausdruck in der Lust auf Auseinandersetzung und im Spaß an Provokation, aber auch in der Auflösung der klaren Grenze zwischen Alltags- und Kunstsprache und der Auffassung von Sprache als optisches und akustisches Material.

Die „Wiener Gruppe“ schuf mit Mitteln der Sprachskepsis und -manipulation außerdem literarisches Cabaret, schwarzhumorige Chansons, sinnverweigernde Montagen und musikalische Lautgedichte. Vor allem diese Texte sind es, die in der Blauen Maus zur Aufführung kommen. Eingebettet in eine Hanswurstiade um einen kriegsmüden Kasper wird das aberwitzige Werk der Wiener Avantgardisten zur musikalischen Nummern-Revue mit doppeltem Boden: Vorhang auf!

mehr Informationen zum Stück: http://www.theaterblauemaus.de/

_NSC3626 Kopie

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons