tagebook von Naturpark Altmühltal, tagebooks

Wo Geschichte auf Natur trifft – ein Ausflug in den Naturpark Altmühltal

Naturpark Altmühltal
Letzte Artikel von Naturpark Altmühltal (Alle anzeigen)

Wenn es draußen wieder etwas kühler wird, ist die Zeit gekommen, um wieder gemütliche Ausflüge zu machen und Bayern zu entdecken: Vorbei ist die Zeit, in der man schwitzend am Badesee liegt, jetzt ist Abenteuer angesagt. Und wenn es um Tagesausflüge geht, hat Bayern einiges zu bieten. Warst du schon mal im Altmühltal?

In der Nähe von Ingolstadt liegt der Naturpark Altmühltal, einer der größten Naturparke in Deutschland, und besticht mit einer Menge unterschiedlicher Aktivitäten. Um dir die Auswahl zu erleichtern, haben wir drei spannende Tagesausflüge für dich zusammengestellt, die du übrigens alle auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln unternehmen kannst.

1. Für Forscher*innen: Wandern und Fossilien suchen

JuraMuseum Eichstätt auf der Willibaldsburg

Das Altmühltal ist bekannt für seine paläontologischen und fossilen Funde, das bedeutet auch, dass alle hier selbst zu Forscher*innen werden können. Dazu gibt es im Juramuseum und auf dem Fossilienpfad die Möglichkeit. Ersteres ist gleich unser Startpunkt und bietet auch bei weniger gutem Wetter eine tolle Anlaufstelle. Der Fokus hier liegt ganz klar auf den Funden, die aus einer Zeit vor 150 Millionen Jahren stammen. Als besonderes Highlight ist hier der fossile Achaeopteryx, quasi der direkte Vorgänger unserer heutigen Vögel zu erwähnen. Weiter geht es über den Fossilienpfad, auf dem unter anderem der Besuchersteinbruch Blumenberg liegt, in dem du selbst dein Glück auf der Fossiliensuche wagen kannst.
Über den Altmühltal-Panoramaweg, von dem aus du einen traumhaften Blick auf Eichstätt und die Willibaldsburg genießen kannst, geht es zurück. Auf dieser Strecke findest du außerdem eine Menge gastronomische Angebote, zum Beispiel das Restaurant Trompete, die Krone in Eichstätt oder den Domherrnhof, in denen du einkehren kannst.

Zur Anreise kannst du von München zum Bahnhof in Eichstätt fahren. Von dort aus sind es dann nur noch wenige Gehminuten zur Willibaldburg.

2. Mit dem Rad auf den Spuren der Römer

Römer- und Bajuwarenmuseum Kipfenberg

Unsere zweite Tour führt dich ebenfalls in vergangene Zeiten, wir gehen allerdings nicht ganz so weit zurück. Neben Fossilien ist der Naturpark Altmühltal ebenfalls bekannt dafür, dass hier der römische Grenzwall Limes verlief. Entlang des Limes führt der Limesradweg , an dem du gleichzeitig die ruhige Natur genießen und eine Menge über die Römische Geschichte lernen kannst. Gestartet wird am Bayerischen Limes-Informationszentrum in Weißenburg. Du kommst vorbei an ausgegrabenen römischen Thermen, an einem rekonstruiertem Wachturm, aber auch Infopoints zu Limes und zum Schluss zum Römer- und dem Bajuwarenmuseum in Kipfenberg.

Sollte diese Radtour nicht ganz deinen Vorstellungen entsprechen, gibt es alternativ den Anlautertalradweg, der dich nach einem kräftigen Anstieg gemächlich entlang Anlauter und Altmühl nach Kinding und weiter nach Kipfenberg bringt.

Zur Anreise kannst du von München aus nach Weißenburg oder Kinding fahren, je nachdem, in welcher Richtung du starten möchtest.

3. Für Abenteuerlustige: Ein Ausflug zum Dinopark

Für alle, denen einfach nur Fossilien zu langweilig sind, bietet sich im Altmühltal die Möglichkeit, hautnah in die Vergangenheit zu reisen. Das Dinosauriermuseums im Altmühltal bei Denkendorf zeigt Dir eindrücklich, wie gewaltig die Urzeitgiganten waren. Auf einem wie verzaubert wirkenden Waldweg kannst du umherschlendern und originalgetreue Figuren der Dinosaurier im Wald bestaunen – fast, als wären sie nie ausgestorben. Zudem kannst Du bei vielen Mitmachaktionen die Arbeit der Paläontologen nachempfinden und viel Spannendes entdecken. Informativer wird es im angeschlossenen Museum , in dem du echte Skelette und Versteinerungen in Originalgröße findest. Das größte Highlight ist ein vollständig erhaltenes Skelett eines Tyrannosaurus Rex im Teenageralter – liebevoll Rocky genannt.

Zur Anreise kannst du mit der Bahn nach Kinding oder Ingolstadt Nord und von dort mit dem Bus zum Dinomuseum weiterfahren.


Fotos: © Informationszentrum Naturpark Altmühltal

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons