Stadt, Was machen wir heute?

Yommerz – auf der YogaExpo 2013

überkopf

Was zunächst aussieht wie ein SM Spielzeug, ist tatsächlich eine der Neuheiten und wohl mit DIE Attraktion auf der YogaExpo 2013: The Great Yoga Wall. Unterstützt von Riemen führt man verschiedene Yoga-Positionen an einer Holzwand aus.

Im M.O.C. Veranstaltungszentrums fand vom Freitag, den 18. bis Sonntag, den 20. Januar  die vierte Münchner YogaExpo statt. Über 100 Aussteller zeigten ihre Produkte aus den Bereichen Yoga und Ayuveda und stellten Neuheiten vor. Oder verkauften einfach. Aber das gehört nun einmal dazu zu diesen Messen.

Nach dem Betreten der Expo bot sich gleich die große Auswahl an Ständen. Ganz vorne natürlich das gesunde Catering. Nahrhaft und einen Versuch wert!

Danach… fing größtenteils der Kommerz an. Jede Menge Yogareisen, Yogamatten, Yogakleidung zu horrenden Preisen, Massagestühle. Yoga alá Carte…

Sollte sich ein echter Yogi hier nicht fragen, wo da der Yoga-Gedanke geblieben ist?!? Doch wer suchet, der findet! Es gab sie, diese kleinen Momente, auf die es ankommt. Kurzer Auszeiten vom Alltag, vom Kaufrausch, Geldgeklimper. Ruhe.

In den verschiedenen Räumen um die Haupthalle konnte man Vorträgen lauschen und an unzähligen Schnupperstunden teilnehmen. So bot der Stand, der „Feetup“-Yogahocker durchaus ein gelungenes (Vorführ-) Programm, aus welchem man entspannt wieder in die Realität entlassen wurde. Wer Rücken- oder Schulterprobleme hat, ist mit diesem Hilfsmittel sehr gut bedient. Und darauf sitzen kann man durchaus auch.
hocker

Dazu kam die Sacret Space Lounge, die Ruhe Oase, in der man zum Abschalten eingeladen wurde. Ein Plus.

Nach einem Gang durch die Stände und kurzem ( 😉 ) Austesten der Massagestühle folgte eine äußerst angenehme Probestunde „Yin Yoga“ bei Tanja Seehofer von Air Yoga. Die beruhigende Stimme der Instruktorin und die Entspannungsübungen verfehlten in keinster Weise ihre Wirkung!

Wieder in der „Außenwelt“ überwältigten einen fast die „kauf mich“ und „nimm mich mit!“-Schreie der verschiedenen Produkte. Stark bleiben war angesagt. Wir sind hier nicht bei „Alice im Wunderland“…

Zwei Stände zogen mich dann allerdings doch in ihren Bann: Die Kinder Yoga Welt mit dem kleinen Yogi und Yogastunden für Kinder – sehr sinnvoll um hyperaktive Racker mal zu Ruhe zu bringen oder ADS Kids zu bändigen! Und auch allgemein hat Yoga bei Kindern natürlich nur positive Effekte. Beweglichkeit, Körpergefühl, Ruhe, Einklang. Damit kann man nicht zu früh beginnen. Und der kleine Yogi vermittelt dies auf sehr spielerische Art und Weise…

NUN aber zum oben erwähnten wahrscheinlich eigentlichem Highlight der Expo: The Great Yoga Wall!

Nach sehr netter Einleitung landet man – unterstützt durch die Riemen – zunächst einmal im herabschauenden Hund. Hier kann man einfach einmal loslassen und Körper und Seele ein Wenig baumeln lassen. Auf Wunsch konnte man dann auch ein paar Kopf-Über-Übungen ausprobieren. Vorsicht bei niedrigem Blutdruck, aber ansonsten durchaus empfehlenswert! Es macht Spass!!! Allerdings frage ich mich, wo man so ein Teil bei sich zu Hause aufstellen könnte… Oder einfach Löcher in die Wand, Schnüre rein und los? Wurde von manch einem diskutiert…

Und während die Yogareisen-Verkäuferin fluchend ihre herunter gefallenen Flyer wieder aufhob und man selbst Chai Tee-trinkend ein letztes Mal durch alle Stände Richtung Ausgang schlenderte, packten die Aussteller kurz vor 18 Uhr auch ihre Sachen und machten sich zum Abflug bereit. Nächster Halt der YogaExpo: Stuttgart, im März. In München bietet sich für Yogis übrigens  Ende März das YogaFestival an. Peace, Tea , Chi!?!

messe

Tags:
, ,
3 Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons