Autokino
Aktuell, Kinogucken, Kultur

Kino auf dem Parkplatz statt Netflix auf der Couch – das letzte Autokino Bayerns

Vom Aussterben bedroht: Nach seiner Eröffnung war das Autokino Aschheim eines von 40 in Deutschland, heute ist es das letzte seiner Art in Bayern.

Ein Kinoabend in München kostet im Schnitt 10€ – 15€. Doch was bekommt man für sein Geld? Wenn ich ins Kino gehe, dann um einen Film zu sehen. Leider beschränkt sich ein Besuch im Kino nicht auf das reine Filmschauen. Nein, geht man ins Kino, dann bucht man das ganze Paket, also einen Abend voller Werbung, gesprächigen Sitznachbarn und überteuerten Snacks und Getränken.

Die Lösung? Mit dem Auto ins Kino!

Eine Alternative zu diesen Abfertigungskinos bietet das aus der Zeit gefallene Autokino in Aschheim. Teile des obengenannten Pakets sind auch hier inklusive, ist eben ein Kino. Auch hier muss man den Werbeblock aushalten. Die gesprächigen Sitznachbarn werden allerdings durch angenehme Privatsphäre in den eigenen vier Blechwänden ersetzt. Außerdem sind die Preise an der amerikanisch gehaltenen Snackbar außerordentlich günstig.

Wer sich Gedanken über schlechten Sound oder Sichtprobleme macht, kann beruhigt werden. Seit der Patentierung der Autokinoidee im Jahr 1933, war genug Zeit, das Kinoerlebnis aus dem Auto heraus zu optimieren. Der Ton kommt aus dem Autoradio. Die Sicht ist bei einer sauberen Windschutzscheibe kein Problem, denn sie wird durch Bodenwellen gewährleistet, die das Auto in eine leicht schräge Position bringen.

Ein Konzept mit Zukunft verfolgt das 50 Jahre alte Autokino im Münchner Osten aber scheinbar nicht, denn es ist das letzte seiner Art in Bayern. Der große Erfolg der Autokinos in den Siebzigern ist mittlerweile auch schon einige Jahre her und statt Kino auf dem Parkplatz gibt es mittlerweile Netflix auf der Couch.

Kino unterm Sternenhimmel

(c) 2017 by www.BkMediaSolutions.de

(c) 2017 by www.BkMediaSolutions.de

Doch einen Trumpf hat das Aschheimer Autokino in der Tasche: die einzigartige Atmosphäre. Pünktlich zur Dämmerung erscheinen die ersten Trailer auf der 540 Quadratmeter großen Leinwand, alle kehren nach und nach in ihre Autos zurück. Im Auto ist nichts zu hören, außer dem Sound durch die Autoboxen und der eigene Popcorneimer. Wenn dann, pünktlich mit den ersten Sternen, die Bilder des neuen Blockbusters zu sehen sind und sich die Kinoliebhaber in ihren Autos zurücklehnen, der eine oder andere die Füße hochlegt oder sich an seinen Sitznachbarn kuschelt, ist man sofort verliebt in die Romantik des Autokinos.

Also Münchner Kinoliebhaber, wenn ihr einmal mehr für euer Geld sehen wollt, dann ab nach Aschheim!

Lies hier mehr über aktuelle Filme.


Beitragsbild: © 2017 by www.BkMediaSolutions.de

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons

Das neue MUCBOOK Magazin #8

Wow, München!
Wie Kreative unsere Stadt verändern.

Bestellen unter:
habenwollen@mucbook.de
oder im Abo abo@mucbook.de

E-MAIL SCHREIBEN, BRIEFKASTEN ÖFFNEN UND DANN IN MÜNCHENS VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT SCHAUEN!
Preis: 4 Euro
zzgl. €1 Versandkosten

MUCBOOK – Das Münchner Stadtmagazin