sponsored by Avantgardista, tagebooks

Lack und Leder hautnah auf der Avantgardista

Avantgardista

Avantgardista

Die Avantgardista findet erstmalig in München statt. Die Kombination aus Fashion-Show, Party und Designergipfel ist weltweit einmalig und soll sich in München als jährlicher Event im Kalender der internationalen Modewelt etablieren. Sie ist der internationale Treffpunkt für alternative Mode, avantgardistische Accessoires, erotische Haute Couture und szenige High Fashion.
www.avantgardista.net
Avantgardista

Letzte Artikel von Avantgardista (Alle anzeigen)

Lack, Leder, Latex — was noch bis vor wenigen Jahren als anrüchig und nur in gewissen Szenen verbreitet war, hat heute seinen Weg in die Alltagsmode gefunden. So kommt man in Clubs rund um die Welt nicht mehr an diesen Materialien vorbei. Auf der Avantgardista werden am Wochenende des 10. Novembers Avantgarde- und Fetischmoden von aktuellen internationalen Designern vorgestellt. Das Ganze findet unter dem Motto „The Clash of Fetish Gods and Fashionistas“ statt.

Fetischmode im konservativen Bayern: geht das überhaupt?

Die Avantgardista ist gleichzeitig Fashion Show, Party und Designer-Gipfel. Damit ist sie nicht nur für die Szene da, sondern soll vor allem auch Berührungsängste mit ungewohntem Material beseitigen. Im konservativen Bayern besteht da auf jeden Fall Bedarf: was in anderen Städten bereits Gang und Gäbe ist, gilt hier noch als extrem fremd – dabei ist der Weg von der Lederhose doch garnicht mehr so weit. Die Fashion-Shows zeigen, dass Fetischmode sich keinesfalls hinter verschlossenen Türen verstecken muss, sondern jeden Tag getragen werden kann. Trotzdem werden natürlich auch extravagantere Styles zu sehen sein.

Haute Couture mit erotischem Twist

Präsentiert werden neben erotischer Abendgarderobe auch zarte Lingerie und auch alltagstauglichere Looks. Mit Designern aus ganz Europa, Israel und den USA ist das ganze Aufgebot der alternativen Fashion-Szene vertreten: Freuen darf man sich auf Highlights wie Rubbella, Glanzglück oder Exxess Latex.

Im Showroom im Kohlebunker in der Lilienthalallee 35 können die insgesamt über ein Dutzend Designer zu ihren Kreationen und Arbeiten befragt werden. Und auch ansonsten zeigen die Designer auf den Shows, dass ihre Mode gut mit jener der internationalen Laufstege mithalten kann. Hier wird feinstes Leder, aber auch vegane Alternativen und Latex verarbeitet zu Abendroben und anderem.

Avantgardista-Aftershow im Kesselhaus

Als krönender Abschluss folgt am Samstag dann noch die offizielle Aftershowparty im Kesselhaus. Die wird unter dem Motto „SubRosaDictum – Space Intruders“ steigen. Für Musik und hellere sowie dunklere Ecken ist dort ebenfalls gesorgt. Hier können Fans gemeinsam feiern und sich austauschen.

Vorsicht: Tickets für die Party gibt es nur im Vorverkauf!


In aller Kürze:

Was? Avantgardista: The Clash of Fetish Gods and Fashionistas

Wann? 10.11.-12.11.2017

Mehr Infos HIER


Fotos: © Avantgardista

No Comments

Post A Comment

Das neue MUCBOOK Magazin #8

Wow, München!
Wie Kreative unsere Stadt verändern.

Bestellen unter:
habenwollen@mucbook.de
oder im Abo abo@mucbook.de

E-MAIL SCHREIBEN, BRIEFKASTEN ÖFFNEN UND DANN IN MÜNCHENS VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT SCHAUEN!
Preis: 4 Euro
zzgl. €1 Versandkosten

MUCBOOK – Das Münchner Stadtmagazin

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons