Stadt

Armes München…?

Jana Edelmann

Jana lebt, schreibt und studiert in München.
Jana Edelmann

Letzte Artikel von Jana Edelmann (Alle anzeigen)

Ist es bald vorbei mit der satten Münchner Gemütlichkeit, die so wohlig-warm auf einem soliden Finanzhaushalt gebettet war…? Für das Jahr 2010 wird der Landeshauptstadt jedenfalls eine halbe Milliarde Euro Haushaltsdefizit vorausgesagt.

Foto: Julian Dietz

Foto: Julian Dietz

Brechen bald düstere Zeiten im Münchner Rathaus an…? Ein Minus von 587 Millionen Euro hört sich jedenfalls nicht nach kleinem Haushaltslöchlein an, sondern eher nach einem klaffenden Riesenloch. Ganz so schlimm ist es aber doch nicht. Wie im Leben, so ist auch in der Buchführung alles relativ: Bei den 587 Millionen sind nämlich neben dem reinen Geldfluss auch noch Abschreibungen, für Gebäude zum Beispiel, und Rückstellungen für Pensionszahlungen enthalten. Darum gibt es noch eine andere Minuszahl, die ein bisschen kleiner, ein bisschen harmloser daherkommt: 140 Millionen. Dabei ist nur das Verhältnis von Ein- und Auszahlungen berücksichtig, das Vermögen der Stadt aber nicht.
Leider bleibt bei aller Rechnerei trotzdem immer ein Ergebnis: München wird 2010 in den Miesen sein. Ein Trostpflaster vielleicht: Den anderen geht`s auch nicht besser: Für dieses Jahr erwartet das Bundesfinanzministerium insgesamt ein Minus von zwölf Milliarden Euro in den Gemeindekassen.

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons