Was machen wir heute?

Außergewöhnliche Orte für neue Literatur

flyer hörgang mail_feddich

Die nächste Auflage vom Hörgang führt euch nach Haidhausen. Neue Literatur trifft besondere Plätze. Von der mittelalterlichen Schmiede über den letzten Bauernhof zur Kellerkirche, von der Max-Reger-Orgelempore über die Aussegnungshalle am Friedhof zum Ewerk, vom Frauenknast Neudeck über die Schlafzimmerabteilung von Möbel Willinger in die Geigenbau-werkstatt Löffler.

Autoren spannend, neu, querbeet. Von Abi Ofarims Memoiren über Filz Penzkofers Debütgeschichten zu Robert Hültners Inspektor Kajetan. Marc Ritter evakuiert die Zugspitze, Roland Krause vermisst Giesing, Tanja Kinkel das Mittelalter, das Team Parsimonie, Elena Lorschied, Shirley Seul, Peter Klimesch und all die anderen erzählen Geschichten von oder passend zu den Plätzen. Oder das Gegenteil.

Das Abschlußfest im Knast!

Zellentrakt und Gefängnishof, Ertüchtigungshalle und Krankenabteilung in buntem Licht.
Wodka statt Wasser, Springen statt Seufzen, Ratschen statt Reue.

Anmeldung über die Homepage, auf der alle Spielstätten, Autoren und das Reservierungsportal zu finden sind.
Der Hörgang am 28. April ab 20:00 Uhr.

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons