Awi Bar
Aktuell, Münchenschau, Stadt

AWI die Ehre – Unser AWC zum Abschied

MUCBOOK Redaktion

MUCBOOK Redaktion

Hier schreibt die Redaktion. Wir sitzen im schönen Westend - kommt doch mal vorbei und holt euch ein Printmagazin ab. Kaffee gibt's auch.
MUCBOOK Redaktion

Es war eine traurige Nachricht, die uns kürzlich erreicht hat: Das AWI in der Müllerstraße schließt. Auch in unserer MUCBOOK-Redaktion gibt es den ein oder anderen treuen AWI-Anhänger. Autorin Christina und Marketing-Chefin Ayla haben deshalb einen Nachruf in Form eines AWCs erstellt. In diesem Sinne: AWI DIE EHRE.

Aller Anfang ist AWI

Bar oder Club?

Ayla: Definitiv Club. Wobei mein allererstes Mal im Awi tatsächlich zur klassischen Bar-Uhrzeit so gegen 21 Uhr war. Dass die tanzbare Musik spielen, habe ich aber schnell herausgefunden, seitdem war ich selten vor Mitternacht da.

Christina: Club! Aber auch nur, weil wir meist recht spät erst vor Ort sind und davor eigentlich immer in einer Bar-Bar waren.

Coming soon: AWI 2.0 – kann das was werden?

Christina: Das kann was werden, viel mehr es muss was werden –  aber wenn wir ehrlich sind, wird’s schwierig was zu werden, aber wird schon werden. (Wir wünschen uns, dass es was wird!)

We'll soon open up a coffee shop ☕️ #coffee #terasse

A post shared by awi Bar (@awibar) on

DJ deines Vertrauens

Ayla: Dancekowski, ganz klarer Fall. Und MUCBOOK #amore geht auch in Richtung Julius Zimmer!

Christina: A bissl Dancekowski geht immer…

Einzigartiges am AWI

Ayla: Ins AWI kann man immer gehen. Das liegt nicht nur an der Frage → Bar oder Club?, sondern auch an der Lage, dem kostenlosen Eintritt, den → Heißesten Mitarbeitern und Unzähligem mehr. Ich kann nicht schon beim “E” nostalgisch werden, was ist die nächste Frage?

Fensterplatz oder Bar?

Ayla: Team Tanzfläche!

Christina: Weder noch, irgendwo zwischen Ausblick und Einblick, am besten auf der Tanzfläche!

Getränk deiner Wahl

Ayla: Whiskey Sour.

Christina: Ich bin da ganz pflegeleicht und nehm dann meistens doch einfach ein Bier.

Heißeste*r Mitarbeiter*in

Diese Frage kann nur anonym beantwortet werden. Herzchen gehen an den Schnurrbart des grantligen Türstehers. Abgesehen davon ist die AWI-Crew einfach eh die hübscheste in ganz München! (Und man munkelt, den ein oder anderen → DJ deines Vertrauens bereits bei Tinder entdeckt zu haben.)

Interessantestes Klogespräch

Ayla: Nicht interessant, aber Dauerbrenner im AWI: Die Verwirrung darüber, dass die Herren-Toiletten neben der Garderobe, die Damen-Klos aber im Untergeschoss sind.

https://www.instagram.com/p/Bgwuso2BnKo/

Jan war nur einmal da – es war Tanzverbot

Kritischste Getränkekombination

Ayla: Dieser komische Shot, der mehrere Farben hat und den man im Mund dann “mischen” muss. Wer denkt sich sowas aus? (Und wie heißt das überhaupt?)

Christina: Ein Liquid Cocaine ist schnell ein Liquid Cocaine zu viel, egal mit was kombiniert, aber es ist eben ein Liquid Cocaine und der gehört dazu.

Okeeeeeeee.

A post shared by Anna (@santapaulianna) on

Längste Nacht

Ayla: Ist das nicht jede Nacht im AWI? → Zeit zu gehen ist nämlich nie!

Mutigste Aktion

Ayla: Die fällt bei mir in die Kategorie → Raucher unter sich. Ich kann da nur auf Christinas Antwort verweisen.

Nervenzusammenbrüche

Ayla: Kennt ihr auch diesen Typen, der immer freitags da ist und dich begrüßt mit “Bist du öfter hier?” → Ohne Worte!

Ohne Worte –

Peinlichstes Erlebnis

Ayla: Derer gibt es viele, da ich anscheinend ein Gesichtserkennungslegastheniker bin. Besonderes Highlight, als ich den Freund einer Freundin relativ unwirsch als vermeintlich dumme Anmache abwimmeln wollte. Richtig peinlich wurde es dann, als ich ihn zwar irgendwann erkannte, mir aber sein Name nicht einfiel. Wenn es allzu schlimm wird, fliehe ich meistens zu den → Raucher unter sich, ansonsten ist das wohl ein Fall für → Nervenzusammenbrüche oder → Ohne Worte.

Qualvollster Song

Ayla: Mit dem → DJ meines Vertrauens war es am qualvollsten! “Eins Zwei Polizei” (wer erinnert sich?) und der Abend war kurzzeitig gelaufen. Ich verweise auf → Ohne Worte!

Christina:  Mit dem → DJ meines Vertrauens war es selten wirklich qualvoll (was ich nach Aylas Antwort noch einmal überdenken sollte…)

Raucher unter sich

Christina: Das bleibt wohl unter den Rauchern…

Schlimmster Moment

Ayla: Silvester 2018. Erst in der Kälte angestanden, dann viel zu früh gegangen, um schließlich weinend im Backstage zu landen. Grauenvoll. Bleibt aber eine der → Unvergessenen Nächte.

Teuerster Abend

Ayla: Dank kostenlosem Eintritt ist ein AWI-Abend ja nie in einer monetären Katastrophe geendet. Also: keiner! (Siehe auch → Einzigartiges am AWI)

Unvergessene Nächte

Christina: Sind am besten die, die wir vergessen haben. ABER kleine Notiz am Rande: ich hatte noch nie einen Filmriss, das konnte selbst das AWI nicht ändern.

Verlorene Gegenstände

Ayla: Ein paar fingerlose Handschuhe, dunkelblau aus Amsterdam. (Hat die jemand gefunden?) Erstaunlich eigentlich, dass es bei denen geblieben ist, da ich mich ausnahmslos am “Jacke-irgendwo-in-den-Kleiderberg-am-Fenster-stopfen” beteiligt habe. (Mit schwarzen Klamotten immer ein Lotteriespiel am Ende)

Witzigstes Erlebnis auf der Tanzfläche

Christina: „Tschuldigung darf ich mal auf deinem Rücken trommeln?“ „Ok“

Xenophil, ach Scheiß doch drauf: Xylophon!

Yes, das sind unsere liebsten Facebook-Bewertungen

Facebook: 4,7 Sterne, 105 Bewertungen, besonders schön:

  • „Der wohl einzige Ort der Welt, an dem man sich freiwillig von ner Blutgrätsche umhauen lässt!“ (Die Antwort auf Ayla’s Kritische Getränkekombination)*
  • „Sonntag Abend- laden leer – nicht betrunken- mitten in München die Worte zu hören „wir lassen aus prinzip niemand in Tracht rein“ ist traurig! So unsympathisch! Nie wieder awi.. aus Prinzip!“ (gehört wohl für die Betroffene zu Schlimmster Moment)*
  • „Sex“ (Ohne Worte –)*
  • „die barkeeper mixen das beste bier der Stadt“ (Christinas Bestätigung für→ Getränk deiner Wahl)*
  • „Da steht n super süßer dude an der Tür, ein bisschen klein aber super gut gebaut und super net“ (Impressionen für → Heißeste*r Mitarbeiter*in)*
  • „Mega gut! Leider zu heiß, gönnt euch Ventilatoren .“ (Liegt dann wohlmöglich auch am Punkt → Heißeste*r Mitarbeiter*in)*

*Anmerkung der Redaktion

Zeit zu gehen

Ayla: Ich gehe ungern und vor allem weiß ich nicht, wohin. Der Weg ist das Ziel? Dann kann ich nur auf ein → Coming Soon hoffen. Schließlich ist → Aller Anfang ist AWI!

Christina: Einer meiner besten Freunde reagierte auf die traurige Nachricht mit einem Ausruf à là Monaco Franze: „Ja, ist denn das Leben dann noch lebenswert?“ Trotz der ganzen Zweifel (→ Coming Soon), bezüglich Wiedereröffnung „doa ma uns net awi“, das wird schon und Hardcore-Fans (hust Ayla hust) werden dir, liebes AWI, auch in neue Gemäuer folgen und treu ergeben sein.

AWIanerehrenwort!

 


Beitragsbild: © Ayla Amschlinger

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons