Kultur

Bach meets Ballett

Jana Edelmann

Jana lebt, schreibt und studiert in München.
Jana Edelmann

Letzte Artikel von Jana Edelmann (Alle anzeigen)

Das Bayerische Staatsballett als vorweihnachtliches Mittagsvergnügen, und das auch noch umsonst und vor der eigentlichen Premiere: Morgen können Schüler und Studenten kostenlos die Generalprobe der Neuproduktion „Vielfältigkeit. Formen von Stille und Leere“ ansehen.

Vielfältigkeit. Formen von Stille und Leere. Foto: Wolfgang Hösl

Das Ensemble. Foto: Wilfried Hösl

Der spanische Balletttänzer und Choreograph Nacho Duato hat barocke Bach-Kompositionen in modern-organische Bewegunssprache übersetzt.  Die Tänzer sind dabei mal Instrument, mal musikalische Phrase, mal kompositorisches Element. Wer Lust hat, Johann Sebastian Bach mal von einer neuen, dynamisch-ästhetischen Seite wahrzunehmen, dem sei ein Besuch des Staatsballetts empfohlen.

Am Dienstag können die kostenlosen Karten ab 11 Uhr an der Abendkasse des abgeholt werden, um 12 geht die Vorstellung los. Das Kontingent ist beschränkt.  Am 8. Januar läuft „Vielfältigkeit.Formen von Stille und Leere“ für 10 Euro im Programm Junges Publikum.

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons