Blooming Signals muenchen
Aktuell, Fotobook, Kultur

Blühende Signale im Kunstraum München

Was passiert, wenn ein Signal in einem Zusammenhang auftaucht, an dem es nicht erwartet wird? Genau das, haben die beiden Münchner Kuratoren Franziska Linhardt und Benedikt Seerieder in der Ausstellung BLOOMING SIGNALS im Kunstraum München im Glockenbachviertel hinterfragt.

Ein Dschungel aus Zeichen

In den Räumen in der Holzstraße, Glockenbachviertel, versammeln sich momentan internationale KünstlerInnen, wie James Gregory Atkinson, Natalie Czech, Sarah Lehnerer, Aykan Safoğlu und Monica Studer / Christoph van den Berg, die sich alle in ihren Werken mit einer Frage auseinander setzen:

Wie vermitteln Zeichen, Bilder, Codes und Klänge gewisse Bedeutungen und vor allem, wie verändert sich die zwischenmenschliche Kommunikation durch bestimmte Medien?

Signale unterschiedlichster Art dominieren heute unsere sinnliche und soziale Wirklichkeit. Die oben gezeigten internationalen Positionen nehmen zum Beispiel Bezug auf kulturelle Veränderung, Migration, Technologie und beobachten den Einfluss der visuellen Sprache von Mode und Werbung auf unser Alltagsleben.


Infos in aller Kürze:

Was? BLOOMING SIGNALS im Kunstraum München e.V., Holzstraße 10

Begleitprogramm: Sonntag, 4. März 2018, 16 Uhr: Führung durch die Ausstellung von Franziska Linhardt

Wann? Ausstellungslaufzeit: 8. Februar – 11. März 2018
Öffnungszeiten: Mittwoch – Sonntag, 14 – 19 Uhr

 

Beitragsbild: Kunstwerk von James Gregory Atkinson, The Artifice of Anarchy, 2017

No Comments

Post A Comment

Das Heft über „Wohnen trotz München“

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons