Aktuell, Kultur, Live

Bye Bye Bonaparte – das letzte Konzert in München

Über Bonaparte zu schreiben, ohne dabei persönlich zu werden, ist für mich fast unmöglich. Dafür begleitet mich die Band um Tobias Jundt einfach schon zu lange. Den ersten Kontakt hatte ich vor gefühlt 100 Jahren, als sie bei MTV zu Gast waren und mit Kunstblut beschmiert durch das Studio tobten. So etwas hatte ich noch nie gesehen und dann auch nicht so schnell vergessen. Beim ersten Hören war es wiederum schwierig, sich auch mit der Musik der Band anzufreunden, weswegen Bonaparte dann vorerst wieder irgendwo in den Tiefen meines Hinterkopfes verschwand.

Von Festivalbühnen und Clubkonzerten

Das blieb dann auch so, bis ich sie das erste Mal auf dem Southside Festival sah: die Zeltbühne war wegen Überfüllung gesperrt und ich blieb vor der Übertragungsleinwand stehen, gebannt von dem Spektakel, das im Zelt abgehen musste. Eine Horde Menschen war in seltsamen Kostümen auf der Bühne unterwegs und zog eine Show ab, die ich als Teenager-Landei nicht fassen konnte. Bonaparte war krasser, als andere Bands und zeigte mir, wie anstößig und progressiv Kunst sein kann (wohlgemerkt: hier spricht Teenager-Sophia). Zuhause angekommen verarztete ich meinen furchtbaren Sonnenbrand vom Festival und kaufte für mich und meine beste Freundin vom ersten selbst verdienten Geld zwei Tickets für das kommende Bonaparte-Konzert in Stuttgart. Das Konzert war beeindruckend: Glitzer, Kunstblut, viel nackte Haut und ein Gastauftritt von Deichkind. 

Noch einmal Anti Anti

In den letzten Jahren wurde es um Auftritte und die Musik von Bonaparte immer ruhiger. Jetzt hat Bonaparte vor einigen Wochen verkündet, dass die kommende Tour die letzte sein wird. Mit im Gepäck ist das neue Album „Was mir passiert“, das zum Großteil in Abidjan an der Elfenbeinküste aufgenommen und von der dortigen Musikszene inspiriert wurde. Features kommen sowohl von deutschsprachigen als auch von afrikanischen Künstlern.

Das Ergebnis fällt dementsprechend mal wieder ganz anders aus, als das, was wir bisher von Bonaparte gewohnt waren. Einen kleinen Vorgeschmack gab es Anfang des Jahres bereits in der Roten Sonne, bevor jetzt im November das letzte große Konzert im Münchner Technikum ansteht. 


In aller Kürze:

Was? Bonaparte & Le Nouchi Clan 

Wann? Freitag 22.12. 19.30 Uhr

Wo? Technikum, Speicherstraße 26

Tickets ab 28,50 Euro

Beitragsbild: © Wikimedia/Stefan Brending

Sophia Hösi

Obligatorische Redaktionsschwäbin (wir sind überall)
Wahlmünchnerin seit 2013, zu finden irgendwo zwischen Ostbahnhof und Sendlinger Tor, wahrscheinlich an der Isar.
Sophia Hösi
Tags:
,
No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons