Massimo Dutti_Flagship Store Munich_Outside
Sponsored by Massimo Dutti, tagebooks

Der neu eröffnete Massimo Dutti Flagship Store präsentiert seine Besonderheiten

Massimo Dutti

Shopping. Da denkt man erstmal an wenig Platz, Hitzewallungen, fliegende Haare und unvorteilhafte Beleuchtung. Vor allem denkt man an Stress. Kein Wunder also, dass immer mehr und mehr den bequemen Weg des Online Shoppings wählen. Der neueröffnete Massimo Dutti Flagship Store möchte mit seinem neuen und innovativen Konzept nicht nur für Wow-Gefühl auf den Verkaufsflächen sorgen, sondern vor allem mit Hightech-Neuerungen auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen.

Der neu eröffnete Massimo Dutti Store in der Theatinerstraße 8

 

Knapp 900 Quadratmeter auf zwei Stockwerken: Der neue Massimo Dutti Flagship Store ist nach dem Re-Opening nicht nur um einiges größer als sein Vorgänger, sondern wurde im Zuge der Umbaumaßnahmen auch mit zahlreichen technologischen Neuheiten versehen, die so einmalig in Deutschland sind.

Am Zahn der Zeit: Magic Mirrors und intelligente Umkleiden sollen das Shoppen erleichtern

Mit einer Kombination aus professioneller, persönlicher Beratung und Hightech-Features, möchte Massimo Dutti auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen und ihnen neue Einkaufsmöglichkeiten bieten. Zu diesen technischen Innovationen zählt der Magic Mirror, ein intelligenter Spiegel, mit dem der Kunde interagieren kann. Mittels moderner RFID-Technologie können Artikel gescannt und alle wichtigen Informationen auf dem Spiegel eingesehen werden. Außerdem kann der Kunde durch die gesamte Kollektion blättern, vergleichen und sich inspirieren lassen.

Wer gerne im Store stöbert, dann aber doch lieber online bestellt, hat außerdem die Möglichkeit die angezeigten Barcodes direkt mit der Massimo Dutti App zu scannen und zu bestellen. Umgekehrt können mit der App bestellte Artikel im Laden reserviert und abgeholt werden.

Massimo Dutti_Flagship Store Munich_Magic Mirror

 

Die hellen, geräumigen Umkleidekabinen sind mit Tablets ausgestattet. Bevor der Kunde den Umkleidebereich betritt, werden die ausgewählten Kleidungsstücke eingescannt und einer freien Kabine zugeordnet. Die gescannten Artikel werden auf dem Tablet angezeigt und können via Touchscreen bei Bedarf noch einmal in anderen Größen oder Farben nachgeordert werden. Die Verkäufer – allesamt mit mobilen Geräten ausgestattet – eilen dann mit den gewünschten Artikeln herbei. Außerdem neu: Ein Visual Search Technology System schlägt ergänzende Elemente oder Alternativen zu den gewählten Kleidungsstücken vor. Natürlich kann aber auch immer ein Verkäufer zu Rate gezogen werden.

Maßnahmen für Ökoeffizienz im Store

Verglichen mit konventionellen Stores konnte dank neuerster Ökoeffizienzmaßnahmen der Stromverbrauch um 30 Prozent und der Wasserverbrauch um 40 Prozent reduziert werden. Möglich ist das durch LED-Glühbirnen, ein intelligente (Teil-)Beleuchtungsanlage, Wärmedämmung in den Außenwänden des Stores, eine Belüftung, die durch spezielle CO2-Messgeräte gesteuert und angepasst wird, einen dreistufigen Türluftschleier, abhängig von der Innentemperatur und eine effiziente Wassernutzung. Verbrauchswerte werden in Echtzeit erfasst, was ein schnelles und kontrolliertes Eingreifen bei möglichen Abweichungen erleichtert.

Eine eigene Kollektion und spannende Kooperationen – der Münchner Store darf sich geehrt fühlen!

Nicht New York, nicht Paris, nein, die Münchner Filiale wurde als erster Store auserwählt, das neue Image zu repräsentieren. Und als wäre das noch nicht genug, gibt es sogar eine eigenen Kollektion, bestehend aus einem Kleid und einem Anzug, speziell für den Münchner Flagship Store.

 

Außerdem präsentiert der Store drei spannende Kooperationen, die das Engagement in der Zusammenarbeit mit besonderen Künstlern und ausgewählten Marken bestärken soll. Gleich im Eingangsbereich befindet sich unübersehbar eine botanische Installation des belgischen Floristen Thierry Boutemy. Der Blumen-Künstler zeigt mit einer Kompostion aus Apfelbaumzweigen und einer Vielzahl von Beeren, wie schön der Herbst ist.

Im Obergeschoss befindet sich ein Bücherregal, die erste und einzigartigste TASCHEN Bibliothek der Stadt. Der deutsche Kunstbuchverlag präsentiert dort ausgewählte Exemplare, die auch im Store verkauft werden. Eine Zusammenarbeit dieser Art und Weise ist in der Massimo-Dutti-Geschichte bisher einmalig.

Die in München geborene Künstlerin und Keramikerin Natalie Loher, die nach ihrem Studium an der New Yorker Parsons School of Design und dem Londoner Central Saint Martin’s College als Fotografin und Designerin für Mode- und Lifestyle Magazine arbeitet, steuert mit ihrer Installation FUNDSTÜCKE eine Collage bei, die Kunst und Mode verbindet.

 

Klingt spannend? Dann tausche doch den Laptop gegen die Handtasche und statte dem neuen Store einen Besuch ab! Der Massimo Dutti Flagship Store München befindet sich in der Theatinerstraße 8.

 


Bilder: © Massimo Dutti

 

 

 

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons