Kinogucken, Kultur

Der Sinn des Lebens

Thomas Empl

Filmfest München – „The Zero Theorem“

Terry Gilliam und Christoph Waltz sind beide viel zu lange und viel zu oft gegen Windmühlen angeritten. Unglaubliches Pech beziehungsweise das deutsche Fernsehen haben uns um zahlreiche gute Filme von ihnen gebracht. Mit The Zero Theorem, in dem Waltz die Hauptrolle spielt, hat Gilliam den Kampf mal wieder gewonnen und sein Science Fiction – Triptychon aus „Brazil“ und „12 Monkeys“ vollendet. Und wie.

futureWEB

Zero Theorem bringt uns eine typische Gilliam-Zukunft: Audiovisuell überladen, schrill und schmutzig zugleich. Eine Welt, in der einen die Werbung beschallt, sobald man vor die Tür tritt, in der Menschen auf Partys mit Kopfhörern um ihre iPads tanzen und in der man sich in roten Ganzkörperanzügen an Computer anschließt, um mit anderen an virtuellen Stränden zu liegen.

In dieser Welt lebt Quohen Leth, eine von allem verängstigte, glatzköpfige Arbeitskraft, die von sich in der ersten Person Plural spricht. Quohen lebt in einer Kirche und soll von dort mithelfen, das „Zero Theorem“ zu lösen, das den Beweis erbringen soll, dass alles nichts ist. Oder so ähnlich. Gleichzeitig wartet er seit Jahren auf einen Anruf, von dem er sich den Sinn des Lebens erhofft.

Spielplatz

All das ist pure, überbordende Gilliam’sche Phantasie. Ein Universum, in dem es einen kaum überrascht, wenn ein Psychaterin-Computerprogramm – gespielt von Tilda Swinton – plötzlich zu rappen anfängt. Zero Theorem kommt aus dem Kopf eines Mannes, der hier gänzlich unangepasst agiert; der immer noch nach dem Sinn des Lebens sucht und mit dem Alter nur noch merkwürdiger geworden ist. Der natürlich dadurch gleichzeitig auch kaum unzugänglicher sein könnte.

So ist es eigentlich unmöglich, Gilliams Werk als gut oder schlecht zu kategorisieren, weiterzuempfehlen oder davon abzuraten. Was zur Hölle hat man da gerade gesehen? Jedenfalls etwas verwirrend einzigartiges.

Bainsley

Zu folgenden Spielzeiten gibt’s „The Zero Theorem“ noch zu sehen:

Sonntag, 29.06.2014, 17:00 Uhr im Kino am Sendlinger Tor
Freitag, 04.07.2014, 16:30 Uhr

Noch mehr Filmfest:
Chef
Ankündigung

(Bilder von: www.thezerotheorem-movie.com)

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons