Aktuell, Kultur

Die besten Designer Münchens jetzt bei uns im Webshop

Johanna Rollenmiller

Johanna Rollenmiller

Ganz große Liebe für fabelhafte und oder außerordentliche Adjektive.
Johanna Rollenmiller

München, die Stadt, die aus allen Nähten platzt, kreiert, existiert und explodiert. Aber vor allem eben auch kreiert. München bringt so viele Designer und Künstler hervor, wie sonst nur noch Berlin (nachzulesen hier). Das einzige Manko: Noch immer denken die meisten  zuerst an Berlin, wenn es um Künstler und Designer geht.

MUCBOOK hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Sichtbarkeit von Münchner Künstler*innen zu verbessern. Jetzt zünden wir eine neue Stufe: Die MUCBOOK-Crew stellt jeden Monat eine Handvoll Künstler mit limitierten Kunstwerken vor, die du im Ouvenir-Onlineshop direkt bestellen kannst. So wird dir dein Lieblingsobjekt nach Hause gebracht.

Wer besondere Geschenke oder ein Unikat für die eigenen vier Wände sucht, findet künftig in unserem Shop Inspiration. Ermöglicht wird der MUCBOOK-Designer-Webshop durch eine Kooperation mit dem Münchner Start-Up Ouvenir. Ein Webshop, der lokalen Künstlern eine Bühne bieten möchte. Das aktuelle Motto: Papeterie!

#supportyourlocalartist

1. Pleased to meet – Prints, die Wände verzaubern

Der Designer und Künstler Marcel Hornung präsentiert bei Ouvenir vier verschiedene hochwertige Prints, die jede Wand verschönern! Er stellt auch seinen Jahresplaner vor, in dem alles notiert werden kann, was das Jahr über anfällt. Die bunten Farben lassen die Termine und Pflichten gleich viel lässiger aussehen! Was mit der Gestaltung einer Handvoll Karten begann, hat sich zwischenzeitlich zu einem internationalen Label entwickelt, dessen Spektrum immer größer wird. Die Produkte sind mittlerweile in über 500 Boutiquen weltweit erhältlich, ein Grund mehr, einmal hier vorbeizuschauen.

2. C100 – der Künstler, der alles kann

Der MUCBOOK-Art Director Christian Hundertmark aka C100 kreiert neben unserem Design auch fast alles andere: Surfboards, Helme, Bücher oder T-Shirts. Seine Karriere startet er bereits 1989 als Graffitikünstler. Seitdem geht es steil bergauf. Schon seit über 13 Jahren ist er nun Creative Director seiner Agentur C100, mit welcher er sowohl für kleine lokale, als auch internationale Firmen Designs entworfen hat. Doch nicht nur das: auch die die Bestseller-Buchreihe „The Art of Rebellion“ hat er geschrieben und das Magazin „A Bigger Park“ gibt er heraus.

Für Ouvenir hat er zwei seiner schönsten Prints zusammengesucht und auch für den MUCBOOK-Shop etwas kreiert. 

3. Herr und Frau Rio – Designer für jede Lebenslage

Herr und Frau Rio betreiben in München ein Risographiestudio und stellen im Ouvenir Shop wahrhaftig Designs für jede Lebenslage vor: in Leder gebundene Notizbücher oder Jahreskalender, die einem immer dann zur Seite stehen, wenn man sie am Dringendsten benötigt. Die dem Siebdruck ähnlichen, charaktervollen Druckmaschinen der Risographie drucken nicht nur auf ökologische Art und Weise mit bunten Farben auf feinstem Papier, sondern verlegen auch Publikationen oder gestalten kreative Workshops.

4. Riko de Janeiro – Kunst mit Legosteinen

Legosteine und Kunst? Schwierig, zumindest auf den ersten Blick. Der Künstler Riko de Janeiro beweist uns mit seinen Drucken das Gegenteil, denn hier wurden die kleinen Plastikteile als Druckmaschine eingesetzt. Diese besonderen Prints hat der Wahl-Münchner für den Ouvenir-Shop ausgesucht. Sein Kollektiv „Buntlack Team“ ist in München übrigens für die schönsten Graffitis bekannt, unter anderem am Schlachthof, an der Donnersberger Brücke und auch an der Wand der Schützen HSG kann man diese bewundern.

5. Rosa Kammermeier – Lettern, die die Welt bedeuten

Für Ouvenir wählte die Designerin Rosa Kammermeier drei ihrer liebsten Letter-Prints aus. Rosa entdeckte ihre Liebe und ihr Talent für das Lettern während ihres Studiums in Augsburg und beschloss, dieses Talent zu fördern. So oder ähnlich dachte wohl auch Adobe, denn die Designerin wurde von der Firma zu einer der sechs besten Designer*innen weltweit gekürt. In dem darauffolgenden, von Adobe geförderten Jahr kreierte Rosa den Walk of Happiness und platzierte ihre Slogans in Las Vegas, München, Berlin und San Francisco.

6. Mucbook – Weniger Bussi Bussi mehr Amore!

Tja und dann gibt es natürlich auch noch die Siebdrucke unseres Mottos zu erwerben. Weniger Bussi Bussi mehr Amore, ein Leitfaden, den man eigentlich in jeder Lebenslage beherzigen sollte. Fünf verschiedene Designer haben uns die Ehre gemacht und sich dem Motto angenommen. Herausgekommen sind fünf so verschiedene Prints wie die Designer*innen selbst, aber am besten schaust du selbst. Der abgebildete Siebdruck ist beispielsweise von Mixen.

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons