tagebook von ArtMuc, tagebooks

Diese KünstlerInnen triffst du auf der ARTMUC 2019

ARTMUC

Es ist endlich Zeit für etwas Neues: Street Art, Urban Art, Digital Art, Fotografie, Malerei und Skulpturen - ARTMUC ist Münchens neues Kunstfestival und kreativer Melting Pot für visuelle Inspiration. Künstler und Galerien aus der ganzen Welt präsentieren spannende Kunstwerke und Projekte - dazu gibts coole Musik. Dabei sein ist alles!
ARTMUC

Letzte Artikel von ARTMUC (Alle anzeigen)

Die Münchner-Kunstsaison eröffnet das größte Kunstfestival Süddeutschlands: Die ARTMUC präsentiert sich im Isarforum am Dt. Museum und auf der Praterinsel vom 1. bis zum 5. Mai 2019. Auf diese KünstlerInnen freuen wir uns dieses Mal besonders:

ART MUC - Corne Eksteen

Die Sondershow aus Wien

Auf der ARTMUC werden erstmalig verschiedene KünstlerInnen in einem gemeinsamen Showroom Arbeiten zum Thema Textilkunst und -Design unter dem Label „Textile Art Collectors“, ausstellen.

Die KünstlerInnen hautnah treffen

Die drei unterschiedlichen TextilkünstlerInnen Beate von Harten , Lisa Niedermayr und Florian Nörl, der jüngst mit seinen Arbeiten aus „Textilstein“ die Aufmerksamkeit von Kunstliebhabern auf sich zog, werden dieses Jahr zum ersten Mal auf der ARTMUC dabei sein. Alle drei haben ihre Werke bereits schon auf internationalen Ausstellungen ausgestellt.

Beate von Harten kommt aus Wien und begeistert mit ihrem handwerklichen Textildesign. Sie konserviert und restauriert kostbare Textilien wie Tapisserien, Teppiche, Stickereien, Tapeten und Kostüme. Ihrer Leidenschaft wegen ist sie mit ihren künstlerischen Projekten international unterwegs.

Unsere textile Kunst beugt sich nicht dem allgemeinem Mainstream sondern verschreibt sich der Ästhetik, in Farbe, Rhythmus und Struktur.

Lisa Niedermayr ist Textilkünstlerin und Lehrbeauftragte an der Akademie der Bildenden Künste in Wien. Ihr Spezialgebiet sind textile Materialien und deren Möglichkeiten. Abgesehen davon hat sie ihre eigene künstlerische Produktion mit dem Schwerpunkt Textil und beschäftigt sich mit dem Wissen über textile Materialien und wie Künstler und Designer mit Textilien arbeiten können.

Für mich liegen Textilien auf der selben Bedeutungsebene wie Lebensmittel und Kosmetik

Der letzte im Bunde ist der Regensburger Künstler Florian Nörl. Er überzeugte mit derzeitigen Schlagzeilen: Im vergangenen Jahr hat er den „Sparda-Bank-Kunstpreis Amberg“ gewonnen. Eines seiner Kunstwerke steht jetzt sogar vor dem Haupteingang des Bulmare-Bads. Der Clou an Nörls Werken – er schafft Textilsteine oder Textilfließen. Wie die aussehen, wirst du auf der ARTMUC sehen.

Wiedersehen der Curator’s Choice

Bei der Maiausgabe der ARTMUC 2019, ist auch die Plattform „Curator’s Choice“ wieder mit dabei. Diese fördert außergewöhnliche KünstlerInnen, die durch Kunstexperten – den „Curatorial Partners“ – ausgewählt werden.

Die Curatorial Partners bestehen aus einer Arbeitsgemeinschaft von Museumskuratoren und Kunstkritikern, die ihre KünstlerInnen in einer „Standing Conference“ aussuchen.

Dieses Mal ist das Allgäuer Künstlerehepaar Jusha und Sven Mueller mit dabei. Sie spüren in zwei kontemplativen Werkgruppen durch Strich- und Punktfolgen solchen Themata nach wie Schwarm, Leere und Verdichtung nach.

Falls Kaufinteresse für die verschiedenen Kunstwerke besteht, stellen die Curatorial Partners den Kontakt zum jeweiligen Künstler/ zur jeweiligen Künstlerin her und beraten telefonisch, online oder direkt an ihrem Standort in München.

Eine Kunstmesse mit großem Ziel

So oder so: Die ARTMUC wächst immer weiter. Zukünftig wollen sie im jungen und dynamischen Kunstmarkt noch fokussierter werden und außergewöhnliche Trends aufzeigen, sowie den jungen KünstlerInnen durch Förderungen den Zugang zu einem breiteren Publikum ermöglichen.


                                                      Infos in aller Kürze:

                                               Was? ARTMUC Messe 2019

                    Wo? Isarforum, Ludwigsbrücke und Praterinsel, 80538 München

          Wann? Mi. 01.05. Sa. 04.05. jeweils 12 19 Uhr, So. 05.05. / 12 18 Uhr

Wie viel? Erwachsene 14 Euro, Studenten 11 Euro (Freitag 03.05.2019), Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren haben freien Eintritt.


Titelbild © Sebastian Afribo,
Weitere Bilder: © Corne Ekstee, Text: Daria Anders


Anmerkung: Dieser Artikel erscheint in der Kategorie Tagebooks. Dabei handelt es sich um bezahlte Werbung.

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons