Aktuell, Kultur, Kunst, Was machen wir heute?

Erlebe aktuelle Dokumentarfotografie auf den FOTODOKS 2019

Wie auch im vergangenen Jahr finden die FOTODOKS im Oktober und November wieder im städtischen Kunstraum Lothringer 13 Halle statt. Für mehrere Wochen werden internationale Fotograf*innen ihre Werke ausstellen. Dieses Jahr wird das Thema „Vis-à-vis“ mit Fokus auf unser Nachbarland Frankreich den Weg weisen. 

Vis-à-vis mit dem Nachbarland

Den Auftakt zu den diesjährigen Münchner Fotodoks macht das FOTODOKS Festival vom 16. Bis zum 20. Oktober. Die Ausstellung bleibt danach noch bis zum 24. November geöffnet. Das in Deutschland größte Festival für Dokumentarfotografie versteht sich nicht nur als Ausstellung, sondern auch als Forum, das gegenwartsbezogene und künstlerische Fotografie nach München bringt. Das genaue Rahmenprogramm für das Festival wird noch bekannt gegeben, die Ausstellung ist frei zugänglich.

Foto aus dem Hambacher Forst

FOTODOKS Festival für Dokumentarfotografie

Nachdem der Fokus der letzten FOTODOKS auf Amerika lag, rückt dieses Jahr unser Nachbarland ins Zentrum. Die gefeierte Deutsch-Französische Freundschaft zeigt sich vor allem im Bereich Kultur und Medien in Form von gemeinsamen Projekten wie dem Fernsehsender Arte. Doch dass man sich weniger ähnlich ist, als gedacht, wird im politischen Diskurs deutlich. Die FOTODOKS zeigen dieses Miteinander in allen möglichen Facetten.


In aller Kürze:

Was? FOTODOKS 2019

Wann? Festival 16.-20. Oktober, Ausstellung 16. Oktober – 24. November

Wo? Lothringer13 Halle und Rroom, Lothringer Straße 13


Beitragsbild: © Nicola Lo Calzo; Bilder im Beitrag: (1) Wernicke Yana, (2) Chatard Daniel; (3) Arantes_Carolina

Sophia Hösi

Obligatorische Redaktionsschwäbin (wir sind überall)
Wahlmünchnerin seit 2013, zu finden irgendwo zwischen Ostbahnhof und Sendlinger Tor, wahrscheinlich an der Isar.
Sophia Hösi
No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons