Upcycling
sponsored by Heim + Handwerk, tagebooks

Nachhaltig und ressourcenschonend: Die Upcycling-Innovationen auf der Heim+Handwerk

Heim + Handwerk

29.11. - 3.12.
Die Heim+Handwerk ist Deutschlands größter Pop-up-Store für Wohnen, Einrichten und Bauen. An den fünf Messetagen sind hier über 1.000 Aussteller, Handwerker und Wohn-Profis unter einem Dach! Nirgendwo sonst finden Sie in so kurzer Zeit eine solch große Vielfalt an Experten, die Sie individuell, unabhängig und kostenfrei beraten.
Heim + Handwerk

Taschen aus Getränkeverpackungen oder Schmuck und Deko aus Altglas: Die „Grünen Helden“ auf der Heim+Handwerk zeigen, wie man scheinbar nutzlose Abfallprodukte Aufwerten und Weiterverwenden kann. Insgesamt zehn Aussteller präsentieren ihre Upcycling-Innovationen auf der Themenfläche „Handwerk.Kunst.Trends“, während Deutschlands größter Publikums- und Verkaufsmesse für Wohnen, Einrichten und Bauen.

„Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind für die Aussteller keine leeren Worthülsen“

Zum Beispiel bei Taschen …

Die Aussteller präsentieren kreative Upcycling-Produkte aus Textil, Holz und Glas. So vielseitig kann man scheinbar wertlosen Müll in hochwertige handgefertigte Produkte verwandeln. Am Stand von ‚EcoVie Fashion‚ gibt es Taschen aus überschüssigen Getränkeverpackungen zu sehen. Mit ihrem Projekt schont EcoVie nicht nur Ressourcen, sondern bietet auch vielen philippinischen Familien eine Existenzgrundlage. Dort werden die Taschen nämlich von einheimischen Kunsthandwerkern produziert.

Stehlampen, Beistelltischen und Weinflaschenhaltern …

Treibholz bekommt beim Upcycling des aus Bad Aibling stammenden Schreiners Stefan Lehmann und seinem Holzladen eine besonders edle Aufwertung. Die von der Natur geformten Holzstücke werden zu kunstvollen Stehlampen, Beistelltischen und Weinflaschenhaltern verarbeitet. Genau das Richtige für Kunstliebhaber mit dem Hang zu einzigartigen Möbelstücken.

…oder Schmuck:

Die Spanier von ‚eco be Glass‚ machen farbenfrohen Schmuck aus Altglas. Die Manufaktur gründete sich vor einigen Jahren aus einem Zusammenschluss von Künstlern, die sich nachhaltigeren Themen widmen wollten. In Spanien touren die Glaskünstler über alle Messen und Weihnachtsmärkte, auf der Heim+Handwerk kann man ihre bunten Kunstwerke das erste Mal in Deutschland bewundern.

Eine Liste mit allen Aussteller der Themenfläche „Handwerk. Kunst. Trends.“ findet ihr hier.

„Rettet die Reste“ – werde selbst zum Upcycling- Experten

Seit 2013 veranstalten Nina Renth und Rudolf Worofka monatlich „IKEA-Upcycling-Workshops“. Hier lernt man, wie man aus dem als billig abgestempelten Material neue individuelle Design-Möbelstücke bauen kann. Der Wall-Organizer bringt Ordnung in jedes Zimmer – egal ob Büro, Werkstatt oder Küche. Nina Renth ist Gründerin der ‚Dingwerkstatt‚, einem Produktionsdesign-Startup, das unter anderem Do-it-yourself-Bausätze verkauft. Bereits vor über zehn Jahren arbeitete Rudolf Worofka mit Restbeständen und Möbelteilen von IKEA und gibt sein Expertenwissen auf der Heim+Handwerk weiter.

Macht mit!

Wir verlosen drüben auf Facebook eine Workshop-Teilnahme: einfach hier klicken und mitmachen!

 

Oder ihr meldet euch gleich hier an und habt einen Platz auf sicher (solang sie noch nicht alle ausgebucht sind). Der Workshop kostet 27,00 € pro Person, mit dabei ist der Messe-Eintritt am Tag des Workshops. Pro Messetag bieten Rudolf und Nina jeweils zwei Workshops an um 10 und um 15 Uhr (Teilnehmerzahl auf maximal 4 Personen begrenzt).


Die Heim+Handwerk ist vom 29. November bis 3. Dezember 2017 täglich von 9:30 bis 19:00 Uhr geöffnet.

Tickets sind auf der Messe erhältlich oder vergünstigt im Internet (13,- EUR). Kinder bis 12 Jahren haben freien Eintritt.

Für ihre kostenfreie, professionelle Betreuung ist im Eingang West gesorgt.

Weitere Informationen, Tickets und Anreisemöglichkeiten gibt es unter www.heim-handwerk.de.


Beitragsbild: © GHM


Anmerkung der Redaktion: Dieser Artikel erscheint im tagebook, einer Kategorie, die unsere Partner nutzen können, um neue Ideen und Inspirationen in Blog-Beiträgen vorzustellen.

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons