Fotobook, Kultur, Live, Nach(t)kritik

Jack Garratts One-Man-Show im Freiheiz

Steffen Möller

“Anything worth doing, is worth doing right.”

- Hunter S. Thompson
Steffen Möller

Am Sonntag, den 8.Mai schloss der Brite Jack Garratt mit einer gebührenden Feier im Münchner Freiheiz das Wochenende ab. Der Multi-Instrumentalist beeindruckte durch eine enthusiastische Show, die auch das für ihn ungewohnt aufmerksame Publikum mitriss. Mit einem Schlagzeug, Drumpads, Sampler, 2 Keyboards und 2 Gitarren führte Garratt mit seiner One-Man-Show nicht nur durch seine LP Phase, sondern auch durch kurze und äußerst sympathische Unterhaltungen mit dem Publikum. Highlights vom Album waren gekonnt in der Playlist platziert. Garratt spielte sogar auf Wunsch des Publikums spontan eine Coverversion von Purple Rain und reihte sein Medley von Craig Davids Seven Days und Timberlakes Senorita gleich mit ein. Wie der Abend sonst so war, könnt ihr euch in der Bildergalerie anschauen. Am besten mit der musikalischen Untermalung von „Love you´re given„.

Fotocredits: Steffen Möller

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons