Aktuell, Kultur, Live

Kunst und Kultur im öffentlichen Raum: Live-Konzerte trotz Social Distancing

MUCBOOK Redaktion

Hier schreibt die Redaktion. Wir sitzen im schönen Westend - kommt doch mal vorbei und holt euch ein Printmagazin ab. Kaffee gibt's auch.
MUCBOOK Redaktion

Sehnsüchtig erwarten wir alle Zeiten, in denen wir endlich wieder auf Konzerten tanzen, im Theater vor dem großen Vorhang Platz nehmen und mit Freunden das Lieblingsgetränk an der Bar genießen können! Wie muss es erst denjenigen ergehen, die das alles für uns auf Bühnen erschaffen und uns Kultur und Entertainment erleben lassen? Drei Programme von Münchner Kulturschaffenden, die der Warterei jetzt ein Ende machen – und zwar live und in Farbe und dafür mit etwas Abstand.

Theater inside-out am Hofspielhaus

„UNSER THEATER LEBT!“ ist wahrscheinlich nicht nur eine Aktion des Hofspielhaus‘, sondern auch ihre Lebensphilosophie. Mit ihrem Programm „Hofspiel (vorm) Haus“ haben sie etwas ganz Besonderes geschaffen: inside-out Theater.

Und so geht’s: man nehme ein geschlossenes Theater samt leerer Bühne und kreativen Theaterleuten mit (gezwungenermaßen) viel Zeit et voilà hat man Ideen, die lebendig werden. Die Künstler*innen stehen vor dem Theater auf dem Bürgersteig oder singen aus den Fenstern des Spielhauses in der Falkenturmstraße. Ab 19. Mai verwandeln sich für eine halbe Stunde Bürgersteige zu Bühnen für jeden der vorbeikommt.

Was? Theater, Kunst, Musik
Wann? Di, Mi, Do um 18 Uhr
Wo? Vor dem Hofspielhaus, Falkenturmstraße 8

Mucke zum Mittag im Import Export

Im Import Export ist mit dem Format „Musik durchs Fenster“ wieder Live-Musik im öffentlichen Raum erlebbar. Jeden Mittwoch und Donnerstag werden Künstler*innen und DJs importiert und Musik für alle, die ab 13:00 Uhr vorbeikommen, exportiert. Wenn man sich in der Kantine zwischen Rote Bete Penne, Couscous Bowl mit Apfel-Fenchel-Petersilie-Salsa, veganen Schoko Brownies und anderen Köstlichkeiten entscheiden kann, wird die Warterei auf’s Essen mit Konzerten und DJ-Sets versüßt. Lediglich eine Fensterscheibe trennt die hungrigen Musikbegeisterten und Musiker*innen voneinander. Seit 19. Mai kann man im Freien auch wieder etwas länger verweilen und mit dem nötigen Abstand auf Sitzplätzen Live-Musik zur Mittagespause genießen.
Alle Konzerte und DJ-Sets gibt’s auch zum Nachhören im Netz, zum Beispiel auf Facebook.

Was? Live-Konzerte und DJ-Sets und dazu wechselndes Mittagessen
Wann? Mi und Do ab 13 Uhr
Wo? Import Export, Schwere Reiter 2h

Kulturlieferdienst – Wenn Straßen zur Bühne werden

Es ist so, dass der Autoverkehr in München um 40-60% seit den Lockdown-Maßnahmen zurückgegangen ist – gemessen an den amtlichen Messstationen der Stadt München. So berichten es jedenfalls die cleveren Köpfe vom Kulturlieferdienst.
Warum sie clevere Köpfe sind? Nun, sie nutzen das gelockerte Bayerische Versammlungsrecht und bringen Kunst und Kultur vor die Haustüren der Stadt. Während die Aussichten aus Fenstern und von Balkonen zu Logenplätzen werden,verwandeln sich Straßen und Autospuren zu urbanen Kunstbühnen. Im Parkett – also auf den etwas günstigeren (Steh)Plätzen direkt auf der Straße – können sich in markierten Kreidekreisen bis zu 50 Personen im öffentlichen Raum versammeln, wenn die folgenden Punkte eingehalten werden:
– mindestens 1,5 Meter Abstand
– kein Körperkontakt zu anderen
– Tragen eines Mund-Nasen-Schutz
– ortsgebunden unter freiem Himmel für höchstens 60 Minuten
Das bedeutet, dass das Konzert bzw. die Versammlung polizeilich aufgelöst wird, wenn sich mehr als 50 Personen auf der Straße befinden. Und die Veranstalter sagen es deshalb auch nochmal ganz deutlich: „Kommt gerne vorbei- aber bitte nur bis zu 50 von Euch. Schaut aus Euren Fenstern. Oder genießt auf unserer FB-Seite Kulturlieferdienst den Livestream von vor Ort.


Text: Sophie Juch
Beitragsbild: Unsplash/Bruno Cervera

Tags:
No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons