Vienna Rest in Peace
Aktuell, Kultur, Was machen wir heute?

Wiener Trauermarsch: Fritz Ostermayer & Vienna Rest in Peace am 27. Oktober in der Milla

Janna Lihl

"Denkt glückliche Gedanken!" ... und schreibt darüber ...
Janna Lihl

Fritz Ostermayer, Freigeist der alternativen Kultur Österreichs, bekannt u.a. durch FM4s Im Sumpf , künstlerischer Leiter der Schule für Dichtung und Sammler von morbidem Zeugs, öffnet am 27. Oktober im Milla die Kammern seines Archivs und präsentiert Texte über die traurigsten Instrumente der Welt.

Musikalisch wird er dabei begleitet von der Musikgruppe Vienna Rest in Peace.

Wien, gib Frieden! Wir vergeben dir – damit wir Ruhe finden.

Auf ihrem  Album „Vienna Rest in Peace“ bläst die gleichnamige Band Wien den Trauermarsch und trägt diese endlich und endgültig zu Grabe. Marschiert wird mit Blumen, Kerzen und einer einsamen Melodika, deren Echo durch die Ruinen geistert.

Auf dem Weg zum Friedhof gibt es einiges zu sehen: Das zerstörte Riesenrad, dessen Reste von der Praterwiese überwuchert werden („Staat der Affen“), einen Aufstand untoter Fiaker („Auf Geisterfahrt“) und die Folterinstrumente, die das Stadt-Geschwür bislang am Leben erhalten haben („Vienna Rest in Peace“).

Das Ganze ist freilich – auch – ein Fest („Gefühle“), mitunter kommt es gar zu kurzen Ausbrüchen hinfälliger, entstellter Zärtlichkeiten („Atemnot“).

Romantik im Geiste

Der kulturelle Quergeist und Literat des Abends Fritz Ostermayer wird an diesem Abend unterstützt, beziehungsweise komplementiert durch Vienna Rest in Peace, auf deren Platte Depressive Romantik im Geiste Franz Schuberts auf den Skeptizismus der späteren Tocotronic trifft.

Das verspricht einen wunderbaren, melancholischen und unterhaltsamen Abend.


In aller Kürze:

Was? Fritz Ostermayer & Vienna Rest in Peace

Wann? Samstag, 27.10.2018, Doors 19 Uhr

Wo? Milla, Holzstraße 28

Wieviel? VVK € 13 zzgl.Gebühren AK € 16, Tickets hier


Beitragsbild: © Vienna Rest in Peace

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons