Sponsored by L'Osteria, tagebooks

L’Osteria – ein Stück Bella Italia in München

L'Osteria

In der L’Osteria geht die Türe auf und schon fühlt man sich wie in einer typisch italienischen Osteria: Hier kommen Menschen – Familien, Freunde, Pärchen, Jung und Alt – zusammen, um gut zu essen. Es ist ein bisschen laut, lebhaft und über allem schwebt der köstliche Duft der echten italienischen Küche. Ein offener, herzlicher Ort, an dem man so sein darf, wie man ist und sich wie zu Hause fühlt.
L'Osteria

Letzte Artikel von L'Osteria (Alle anzeigen)

In München kennt sie wohl jeder, die riesigen Pizzen der L’Osteria. Mit den Standorten in der Leopoldstraße, am Gasteig, im Künstlerhaus, in der Elisabethstraße, am Hauptbahnhof und in der Schwanthalerstraße ist die Markengastronomie bereits sechs Mal in München vertreten. Seit November 2018 gibt es in der Schulstraße 1 nun das siebte Restaurant und es ist ein ganz besonderes: die erste L’Osteria Piccola.

Pizza & Pasta d’amore

Wie gewohnt erwarten die Gäste die beste beste Pizza & Pasta d’amore, allerdings mit einem leicht veränderten Konzept. Hier steht das einfache und unkomplizierte Mitnehmen der Klassiker der italienischen Küche im Vordergrund – und das zur gleichen Qualität wie in den bekannten L’Osteria-Restaurants.

An den Rezepturen für die Klassiker der italienischen Küche hat die Markengastronomie in der L’Osteria Piccola nichts verändert – das Lieblingsgericht schmeckt hier genauso lecker wie in der „normalen“ L’Osteria. Lediglich die Auswahl ist etwas kleiner als gewohnt. Neben den klassischen Restaurants, die es auch weiterhin geben wird, möchte sich das Unternehmen mit dem kleineren Konzept auf das Take-Away-Geschäft spezialisieren.

Die Idee: Ganz bequem und ohne weite Umwege sich die „beste beste Pizza & Pasta d‘amore“ einfach mit nach Hause nehmen oder per Foodora liefern lassen.

Damit das Essen frisch und warm in den eigenen vier Wänden ankommt, ist der Lieferradius auf zwei Kilometer begrenzt. Das erste Restaurant dieser Art hat L’Osteria im November 2018 in der Schulstraße, in direkter Nachbarschaft zum Rotkreuzplatz, eröffnet.

Kleines Restaurant, große Liebe zum Detail

Doch es schmeckt nicht nur wie in einer traditionellen L’Osteria, auch bei der Einrichtung bleibt sich die Markengastronomie treu: Viel Liebe zum Detail sowie ein ausgewähltes Design schaffen eine ganz besondere Wohlfühlatmosphäre, trotz Take-Away-Fokus. Wer hereinkommt, den empfängt die perfekte Mischung aus modernen und Vintage-Elementen. Bestellt und bezahlt wird am eleganten Holztresen direkt im Eingangsbereich.  Bis das Essen fertig ist, kann man an einem der Plätze am Fenster einen Espresso genießen und das Treiben draußen beobachten oder man schaut dank offener Küche bei der Zubereitung des Wunschgerichts zu.

Wer seine Pizza oder Pasta nicht mit nach Hause oder ins Büro nehmen möchte, sondern lieber direkt vor Ort isst, der kann sich im hinteren Bereich der L’Osteria Piccola ein lauschiges Plätzchen suchen. Das frisch zubereitete Essen wird dann direkt an den Tisch gebracht.

München und L’Osteria – un grande amore

In der bayerischen Landeshauptstadt gibt es so viele Restaurants der Markengastronomie wie in keiner anderen Stadt – scheint als wären die Isarmetropole und L’Osteria ein Perfect-Match. Kein Wunder, denn sitzt man während einer lauen Sommernacht auf der Terrasse der L’Osteria Künstlerhaus oder der L’Osteria in der Leopoldstraße mit einem kühlen Drink und beobachtet das bunte Treiben ringsum, so fühlt es sich schnell wie ein Kurzurlaub in Bella Italia an. Jede Menge italienisches Lebensgefühl erwartet auch die Gäste der L’Osteria am Gasteig. Der verwinkelte Gastraum mit den karierten Sitzbänken und die offene Küche als Herzstück sowie der verführerische Duft von frisch zubereiteten Essen, der über allem schwebt, lässt einen direkt an ein traditionell italienisches Gasthaus denken – eine waschechte L’Osteria eben.

Geschichtsträchtig geht es in der L’Osteria in der Elisabethstraße zu: Hier war früher das „Rossini“, ein Szene-Treff, der auch die Inspiration für den gleichnamigen Film von 1997 lieferte. Heute stellt sich jedoch nicht mehr „die mörderische Frage, wer mit wem schlief“, sondern welche Pizza oder Pasta es werden soll. Wer auf der Durchreise und auf der Suche nach einer Stärkung ist, der ist in der L’Osteria am Hauptbahnhof genau richtig. Entweder man gönnt sich eine kleine Auszeit und genießt die beste beste Pizza und Pasta d’amore direkt im schönen Ambiente des Restaurants oder man nimmt sich sein Lieblingsgericht ganz einfach mit. Das Gebiet rundum die Theresienwiese ist vor allem durch die Wiesn bekannt, seit September 2018 gibt es hier noch einen anderen Hotspot – die L’Osteria in der Schwanthalerstraße. Ob im geschmackvoll und mit viel Liebe zum Detail gestalteten Gastraum oder auf der sonnigen Terrasse, das ist der ideale Ort im Westend, um sich mit seinen Liebsten zu treffen und gemeinsam eine knusprige Pizza zu genießen.

Kleiner Tipp: Bald gibt es L’Osteria bereits zum achten Mal in München. Am Bauhausplatz, nahe der Parkstadt Schwabing, entsteht gerade ein neues Restaurant der Markengastronomie.

Mehr Infos unter: www.losteria.net und www.losteria-piccola.net


Fotos: © L’Osteria

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons