Gute Sache, Leben

Mensch & Natur: Regionale Bio-Lebensmittel direkt bis an die Haustür

Sarah Weiß

Sie konnte auch nach mehreren Semestern Studium der Literaturwissenschaft nicht davon überzeugt werden, ihren Wohnsitz auf dem Land aufzugeben und in die Stadt zu ziehen. Das hält sie aber nicht davon ab, frei nach dem Motto »Sarah Weiß Bescheid« trotzdem über München zu schreiben.
Sarah Weiß

„Dass die umliegenden Dörfer die Stadt ernähren ist ein uraltes Prinzip,“ sagt Elfriede Hintz von den Hermannsdorfer Landwerkstätten in Glonn. Die Werkstätten sind einer der 60 Zulieferer für den regionalen Lieferservice von Mensch und Natur in München. Der Service soll es den Kunden einfach machen, an regionale Bio-Lebensmittel zu kommen und so das Leckere mit dem Nützlichen verknüpfen.

Kiste

 

Derzeit nutzen ungefähr 250 Haushalte den Service. Vorstand Oliver Germek freut sich. Er sieht diese Art der Distribution als Chance, die regionalen Kleinerzeuger vor dem Untergang zu bewahren. „Die kleinen Bauern können dem steigenden Preis- und Lieferdruck einfach nicht mehr standhalten. Das hat eine immer stärkere Monopolisierung und Industrialisierung der Erzeuger zur Folge. Dem wollen wir entgegen wirken.“ Das Traditionsunternehmen Mensch und Natur biete unbegrenzte Transparenz. „Man kann zu jedem Erzeuger hinfahren und den Schmutz unter den Fingernägeln der Landwirte anschauen,“ lacht Germek. Er arbeitet seit über vier Jahren für Mensch und Natur und hat vor ungefähr zwei Jahren mitgeholfen, den Lieferservice umzusetzen.

Im Moment umfasst das Sortiment an die 1300 Artikel – Tendenz steigend. Auch soll die Lieferzeitenflexibilität erhöht werden, sagt Germek. Im Moment erfolgt die Lieferung ein mal wöchentlich am Freitag. Bestellungen werden bis Donnerstag um 12 Uhr entgegen genommen. Sie arbeiten aber bereits an einer täglichen Belieferung in zwei Stunden Zeitfenstern. Neben der Förderung der regionalen Lanwirtschaft sieht Germek einen weiteren Vorteil: „Wir haben keine Lagerhaltung, daher müssen wir auch im Gegensatz zu konventionellen Supermärkten nichts wegwerfen.“

Gemuesekiste

Ben Kahrens ist bei Mensch und Natur für das Digital Marketing zuständig und träumt sich weit in die Zukunft. „Der Lieferservice ist an sich schon eine gute Sache, weil so der Massenverkehr von Einzelnen gedämpft wird. Idealerweise wird der Transport in Zukunft aber über regenerative Energien erfolgen.“ Bis dahin sei es aber noch ein weiter Weg. In der Zwischenzeit können die Kunden die Lieferung frei Haus – zur Not auch bis in den 5. Stock – für 4,90€ genießen. Ab einem Warenwert von 40€ ist sie sogar kostenlos.

Lebensmittel

Fotocredits: Mensch und Natur

1Comment

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons