Aktuell, Kultur, Was machen wir heute?

Mucbook präsentiert: Gänsehaut mit Fink in der Muffathalle

Susanne Schöb

Eine Mischung aus "A bissal was geht immer" und "Be groovy or leave, man". Hauptsache es bewegt!
Susanne Schöb
Fink ist einer dieser Künstler, von denen man, anstatt ihnen auf Spotify zu folgen, noch eine CD im Regal hat oder wenigstens ein Album auf iTunes besitzt. Legt man diese CD dann in die Anlage ein, kommt man nicht auf die Idee, ein besonderes Lied zu suchen sondern hört sie einfach durch – wie in den guten alten Zeiten.

Gänsehaut mit elektronischem Einschlag

Fink, aka Fin Greenall schafft mit seiner Musik Atmosphäre – eine Atmosphäre für Gänsehaut und große Gefühle. Er ist wohl einer der meist unterschätzten Singer/Songwriter, der in seiner Musik keine Kompromisse macht. Er lässt sich weder auf ein Genre festlegen, noch lässt sich sein Sound klar definieren. Mals gab es elektronisch dominierte Veröffentlichungen, mal regierte der pure Blues. Egal, wo uns die Musik der Band hintreibt, sie bleibt absolut catchy.

„Resurgam“- das neue Album

In den vergangenen drei Jahren spielte Fin Greenall mit Tim Thornton (Drums) und Guy Whittaker (Bass) mehr als 300 Konzerte, unter anderem als Support für Zero 7 und Massive Attack. Jetzt liegt das aktuelle Album „Resurgam“ vor , auf dem die Band auf die ganze Bandbreite ihres Klangs zurückgreift. Weil man der Band eine „unglaubliche Bühnenpräsenz“ nachsagt und sie auf ihre Live-Umsetzung besonderen Wert legen, freuen wir uns am Donnerstag auf die Muffathalle ganz besonders!


In aller Kürze:

Was? Fink 

Wann? Donnerstag, 19.10.2017, Einlass 19:30, Beginn 20:30

Wo? Muffathalle

Wieviel? 32 € zzgl. Gebühren, AK 39, Tickets hier


 Beitragsbild: © Chris Lopez

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons