Jose Gonzalez
Aktuell, Kultur, Was machen wir heute?

José Gonzalez: Älter werden kann so schön sein

Sharon Brehm

ist in München verliebt und in der Welt zuhause - und damit unverschämt glücklich. Weil Liebe ihre Passion ist, ist sie systemische Paartherapeutin & Love Coach: lovemoves.de
Sharon Brehm

Fingerpicking auf einer klassischen Gitarre, kontemplativer Gesang, älter werden, älter geworden. Man merkt dem Skandinavier José Gonzalez die acht Jahre an, die er sich für sein neues Album Vestiges and Claws Zeit gelassen hat Und obwohl seine Lieder nicht an Tiefe verloren haben, scheinen sie weniger düster. Doch nicht nur diese neue Gelassenheit des 36-jährigen Singer/Songwriter lohnen einen Besuch der Muffathalle am 30. Januar. Denn mit auf der Bühne wird das Orchester The String Theory stehen. The String Theory ist ein Künstlerkollektiv, das in Berlin und Göteborg einen eigenen Mix aus klassischer Musik, Elektro, Noise und Pop kreiert.

Zerbrechlich in Moll

Mit sanften Coverversionen wie Love will Tear Us Apart oder Heartbeats, das auch in der TV-Serie OC California gelaufen ist, spielte José Gonzalez sich in unsere Herzen. Während ich das neue Album höre, kann ich mich allerdings nicht entscheiden, ob ich seine Songs eher in eine Playlist für die kalten, melancholischen Deckentage einsortieren soll. Oder ob sie nicht auch gute Hintergrundmusik für laue Sommerabende an der Isar wären. Würde beides irgendwie passen. Denn seine Stimme wirkt zerbrechlich, harmoniert mit den rhythmischen Mollklängen seiner Gitarre und berührt. Gleichzeitig haben seine Melodien etwas Treibendes, Schnelles, Leichtes.

 

Das neuste Album ist reich an Metaphern, an Blaupausen für die eigenen Erfahrungen des Älterwerdens. Songs wie Afterglow, Let It Carry You oder Leaf Off/The Cave drehen sich um Erinnerungen, die wir im Begriff sind zu erleben. Vestiges and Claws spiegelt die Zerbrechlichkeit von Situationen, ihre Schnelligkeit und Vergänglichkeit ganz ohne Dramatik.

Every branch of the tree has to learn
Learn to grow, find its way
Make the best of this short-lived stay (Every Age)

Dabei skizziert Jose Gonzalez ein Gefühl ohne jemals persönlich zu werden. Und vielleicht ist es gerade diese Introvertiertheit, weshalb seine weichen Songs so gut zu vielen Momenten eines Lebens passen. Mithilfe seines warmen, kontemplativen Sounds kann man die eigene Transformation genießen – Älter werden kann doch so schön sein.

In aller Kürze
Was? Jose Gonzalez and The String Theory
Wo? Muffathalle| Zellstraße 4, 81667 München
Wann? 30. Januar 2017 | Einlass 19.00 | Beginn 20.00
Tickets? 34€ zzgl.Gebühren AK € 42 (zzgl. 0,50 Systemgebühr)


Fotocredit: Paul Bence via CC 2.0

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons