Aktuell, Kolumnen, Münchner Gesichter

Münchner Gesichter mit Julia Ertl, der Designerin unseres aktuellen Künstler*innenshirts

Als kreatives Stadtmagazin verstehen wir uns auch als Sprachrohr für die Kunst- und Kulturbranche Münchens. Unter Nicht-Corona-Bedingungen freuen wir uns regelmäßig, kleine und auch weniger bekannte Künstler*innen vorstellen zu können, sei es durch Ausstellungen in unseren Clubhäusern oder Artikel in unserem Heft oder auf dem Blog. Um das trotz Corona weiter zu ermöglichen, haben wir das Mucbook Künstler*innenshirt ins Leben gerufen: Vierteljährlich kooperieren wir mit Künstler*innen, die ein Shirt mit dem Motto „Make Munich a Better Place for Good People“ gestalten und lassen sie per Siebdruckverfahren regional in einer Münchner Druckerei herstellen. Qualitativ hochwertig, unisex und in streng limitierter Auflage, erhältlich bei uns im Onlineshop und an unserem Mucbook Stand im Garden of Good Pop up Store in der Bayerstraße 25.

Heute stellen wir dir Julia Ertl, die Designerin des aktuellen Künstler*inenshirts, mit unserem „Münchner Gesichter“ Interview vor:

Weißwurst oder Leberkas? 

Schwierig – keins von beidem 

Woran arbeitest du gerade? 

An viel zu vielen Dingen auf einmal, aber in erster Linie an einem neuen Semesterprojekt. Online-Universität ahoi.

Worüber fluchst du am häufigsten in München?

1312

Dein bayerisches Lieblingssprichwort?

Immer is wos und nix derf ma.

 Das macht dich zum Münchner / zur Münchnerin:

Paulaner Spezi gegen Kater

Geht immer:

Road Trip ans Meer und buena vista social club 

Dein Lieblings- Insta- oder Twitteraccount? 

Wo war deine wildeste Partynacht?

da gabs nicht nur eine


Du bist Münchner Künstler*in und möchtest auch ein T-Shirt gestalten? Dann schick uns eine Mail mit Infos zu dir und deiner Idee an clara@mucbook.de

Beitragsbild: © Alina Oswald, Foto Julia Ertl: © Josef Grillmeier

Ähnliche Artikel

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons