Kultur, Live

MunichOpenMinded: Myele Manzanza Trio

Sebastian Huber

Myele Manzanza kann man ohne mit der Wimper zu zucken als heißesten Drummer Neuseelands durchgehen lassen. Nach seinem Ausstieg bei der Kiwi-Soul-Formation Electric Wire Hustle, für deren erstes und bisher einziges Album er die Sticks schwang, ist er jetzt solo unterwegs und macht Neuseeland um einen weiteren erstklassigen Musikexport reicher.

myele-press-shot-002_small

Damit Skepsis über ein Drummer-Solo-Projekt gar nicht erst aufkommen kann, hat sich Manzanza mit der ersten Riege der neuseeländischen Szene eingedeckt: Sein neues Album „One“, das sich von Afro über Nu-Soul und Broken Beat zu HipHop durch sämtliche Rhythmus-Welten hangelt, behält durchweg einen Nenner: Jazz.

Diese Vielfalt live auf die Bühne zu bringen, ist ein ehrgeiziges Unterfangen. Für die Umsetzung hat sich Myele Manzanza eine kleine, aber dafür umso erstklassigere Besetzung zusammengestellt: Mit Mark de Clive-Lowe steht ein absoluter Alleskönner an den Keys, dessen Vita mehr als 250 Produktionen u.a. mit Jill Scott, Omar oder Jody Watley zieren und der als Produzent ebenso gefragt ist wie als Live-Musiker oder DJ. Muss man auch erstmal hinbekommen. Am Bass gibt sich Matt Dal Din die Ehre.

Im Rahmen der neuen Konzertreihe MunichOpenMinded DIREKT kommt Myele Manzanza nach München. Lokalen Support gibt’s von LUKO. Eine Reihe von Musik-Afficionados für Musik-Afficionados!

Support: Mit “For Keeping You Alive” hat das Münchner Trip-Hop-Duo LUKO vor kurzem ihre erste gemeinsame Platte veröffentlicht, die 90er-Größen wie Portishead oder Thievery Corporation erinnert und mit Jazz-Elementen wie entspanntem Nu-Soul spielt. Ins Atomic kommen sie mit eigener Live-Band.
6. April 2014 – 20:00 Uhr
The Atomic Café – Neuturmstraße 5
VVK 15 € – AK 18 €

Aktuelle Infos im offiziellen Facebook-Event.

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons