muenchner-buchmacher
Aktuell

Popup-Store im Rathaus: Die Münchner Buchmacher stellen sich vor

Johanna Rollenmiller

Johanna Rollenmiller

Ganz große Liebe für fabelhafte und oder außerordentliche Adjektive.
Johanna Rollenmiller

Bücher sind wie süße Früchte. Die kauft man am Besten regional bei dem Buchhändler seines Vertrauens. Wenn diese dann auch noch regional angebaut, äh geschrieben und verlegt werden, dann ist das Träumchen perfekt. Nur gut, dass es derzeit einen kleinen, aber sehr feinen Bücher-Popup-Store gibt. Also: Einkaufsnetz schnappen, los eilen und bei einem Kaffee die neuesten Erzeugnisse der Literatur-Szene begutachten. Die Münchner Buchmacher beraten auch gerne.

Die Münchner Buchmacher

Ein Name wie ein Hoheitstitel. Dahinter verbirgt sich ein Zusammenschluss von sieben unabhängigen, kleinen Verlagen aus München. Die Intention liegt in der Zusammenarbeit, der Gemeinschaft und einem Netzwerk, das den (Buch-)Rücken stärkt. Denn manchmal ist es nicht leicht, hervorzustechen aus der Vielzahl an publizierten Büchern und großen Verlagshäusern. Den Buchmachern ist eines besonders wichtig: Individualität. So entsteht jedes ihrer Bücher in enger Zusammenarbeit mit dem Autoren/der Autorin, mit viel Herzblut und Engagement. Zur gleichen Zeit geben sie besonderen Werken eine Bühne, möchten Autor*innen und Bücher abseits des Mainstreams verlegen.

Doch bei all den Gemeinsamkeiten unterscheiden sich sich die Verlage doch vor allem bei ihrem Programm. Beim austernbank verlag etwa finden französische Bücher einen Platz, die in der deutschen Erstübersetzung verlegt werden. Der Hirschkäfer Verlag hat die andere Richtung eingeschlagen und publiziert Bücher mit München-Bezug. Sachbücher etwa, ebenfalls nach dem Prinzip: weniger Bussi Bussi, mehr Amore.

Auch die verbleibenden fünf  Verlage bieten eine Mischung aus Kinder- und Sachbüchern, Münchner Schmäh und weit entfernten Handlungsorten. 

Jetzt im Pop-Up Store

Das Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft stellte den Buchmachern Anfang Dezember im Rathaus einen Pop-Up-Store für vier Monate zur Verfügung. Innerhalb kürzester Zeit wurden Regale aufgestellt und die Bücher herbeigebracht, dann war auch schon Eröffnung. Für die nächsten Monate sind Veranstaltungen geplant, wie Lesungen, Workshops oder Gespräche mit Autor*innen und Verleger*innen. 

Am 12. Januar geht’s los!

Der erste Termin, Samstag der 12. Januar, wird für eine Vorstellungsrunde genutzt. Der neugierig lesende Mensch wird von einer exquisiten Auswahl an Vorträgen, Lesungen und Gesprächen überrascht, natürlich können die Bücher auch gleich begutachtet und mitgenommen werden.

Schlussendlich bleibt nur noch eines zu sagen: #supportyourlocalartist, geh hin und gucke dir ausgewählte Bücher an, sprich mit den Verlegern. Denn diese tolle Aktion der Stadt in Zusammenarbeit mit den Buchmachern möchte gewürdigt werden. Schließlich ist das ja nicht alltäglich, dass man mit Autor*innen und Verlagsmenschen an einem Tisch sitzen kann, oder?


In aller Kürze: 

Was? Lesungen und Workshops der Münchner Buchmacher

Wann? Samstag, 12. Januar ab 12 Uhr

Wo? Im Rathaus, Eingang Dienerstraße (Marienplatz 8)

Wieviel? Eintritt frei


Beitragsbild: © Münchner Buchmacher

No Comments

Post A Comment

Das Heft über „Wohnen trotz München“

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons