Aktuell, Kolumnen, Meine Halte

Meine Halte: Rosenheimer Platz – wo Schönes und Hässliches zusammenkommt

Wenn man am Rosenheimer Platz steht, fällt es schwer, sich ein eindeutiges Urteil zu bilden. Auf der einen Seite strahlt dich der prächtige Brunnen des Weißenburger Platzes an, auf der anderen stehen graue Gebäude aufgereiht an der Rosenheimer Straße mit kleinen Läden, die teils süß, teils leicht fragwürdig sind.

Damit endet die Vielfalt vom Rosenheimer Platz aber noch lange nicht…

Stammstrecke: ein Grund, die Münchner S-Bahn zu lieben

Die S-Bahn kann man lieben oder hassen. Doch ich freue mich jedes Mal wie ein Kind, wenn ich aus dem Haus komme und am Ende der Rolltreppe in 80 Prozent der Fälle ein Zug parat steht – egal zu welchem Zeitpunkt. (Dieses Erlebnis kann lediglich eine Halte an der Stammstrecke gewährleisten!) Auch bei spontanem Reisefieber landet man innerhalb von 40 Minuten am Flughafen.

Die Hood für alle Kulturen

Wenn ich an meiner S-Bahn Haltestelle abends ankomme, erwartet mich ein typischer Geruchs-Mix: teuere Parfüms der Gasteig-BesucherInnen mit frittiertem Öl aus den kleinen asiatischen Läden dort. Dieser Duftmix markiert den Eingang in die Motorama-Passage – ein Ort, der allen Gesetzen des München-Lifestyles zu widersprechen scheint. Hier findet man Uhren, Elektronik und Schmuck zu lächerlichen Preisen und von eher zweifelhafter Qualität. Außerdem: billige Imbisbuden und sogar einen Laden mit indischen Kleidern.

Es reihen sich ein asiatischer Supermarkt, ein thailändischer Streetfood-Laden und asiatische Restaurants aneinander. Es ist das China Town Münchens. Bis mir das riesige Hilton auf der anderen Straßenseite ins Auge sticht. Gegensätze, die nicht passen.

Das Tor ins Franzosenviertel mit der Isar-Aussicht

Wenn ich Lust auf einen Spaziergang bekomme, laufe ich vom Rosenheimer Platz, der nicht wirklich schön ist, über die Weißenburger Straße zum idyllischen Weißenburger Platz. Er wird oft mit dem Gärtnerplatz verglichen, was am mehrstufigen Brunnen in der Mitte liegt, der von Blumen umgeben ist.

Der Weißenburger Platz ist deutlich ruhiger, sodass ich auf einer der Bänke Platz nehmen kann und in Ruhe dort sein kann. Im Winter sieht der Platz mit dem geschlossenen Brunnen und ohne Blumen traurig und verlassen aus. Er lebt zur Weihnachtszeit wieder auf, wenn einer der schönsten Weihnachtsmärkte in München hier aufmacht.

Mit dem Weißenburger Platz beginnt dann auch das Franzosenviertel, indem die Straßen Namen von erfolgreich geführten Schlachten tragen. Wenn ich durch diese Straßen schlendere, habe ich eine riesige Auswahl an Cafés und Restaurants, wobei fast jede Landesküche vertreten ist.

Sehr gerne gehe ich aber auch zur anderen Seite vom Rosenheimer Platz essen, um beispielsweise für eine oder andere Stunde in Alice’s Wunderland bei White Rabbit’s Room in der Franziskanerstraße zu verschwinden. Hier bekomme ich einen top Latte Macchiato und ein sehr leckeres veganes (und laut der Barista auch sehr gesundes) Bananenbrot. Zum entspannten Brunchen laufe ich noch weiter runter und finde am Isar-Ufer mein Highlight Rosi mit einem riesigen Frühstücksangebot für jeden Geschmack.

Auch abends kann man sich dort gut für ein Drink verabreden – am liebsten auf einer der Couches am Fenster, wo man die Lichter vom Museum Lichtspiele und die Wellen der Isar sieht. Nachts zieht es mich in den Blitzclub – zum Set von meinem Lieblings-DJ abtanzen und danach ganz gemütlich und vom Sonnenaufgang begleitet nach Hause spazieren.

Gegensätze ziehen sich an – gut so!

Ich wohne seit fünfeinhalb Jahren in München. In Haidhausen zu wohnen war ein kleiner Traum, seitdem ich die Ludwigsbrücke zum ersten Mal überquert habe. Der Rosenheimer Platz ist nicht wie der Rest von Haidhausen – er ist weniger schick und dafür voller Gegensätze und Paradoxe.

Genau das macht ihn aber so schön und verlockend: immer wieder entdecke ich hier Neues, immer wieder stoße ich auf die Kollision unterschiedlicher Welten. Das Schöne im Hässlichen und das Hässliche im Schönen macht eine Stadt spannend – und genau das findest du am Rosenheimer Platz.

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons